Huffpost Germany

Medienbericht: Bernie Ecclestones Schwiegermutter entführt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BERNIE ECCLESTONE
Medienbericht: Bernie Ecclestones Schwiegermutter entführt | Maxim Shemetov / Reuters
Drucken
  • Die Schwiegermutter des Formel-1-Managers Bernie Ecclestone wurde offenbar entführt
  • Die Kidnapper sollen 33 Millionen Euro Lösegeld fordern

Aparecida Schunck, die Schwiegermutter des Formel-1-Managers Bernie Ecclestone, wurde laut einem Bericht der brasilianischen Nachrichtenseite „Veja“ am Freitag in Sao Paulo entführt.

Angeblich soll die Lösegeldforderung 120 Millionen Reais, etwa 33 Millionen Euro, betragen. „Veja“ beruft sich dabei auf nicht näher genannte Quellen. Angeblich soll das Geld in Pfund Sterling gezahlt werden, in vier Taschen verpackt.

Ecclestone (85) ist seit vier Jahren mit der brasilianischen Marketingexpertin Fabiana Flosi (38) verheiratet. Zuvor war Ecclestone mit Ivy Bamford und Slavica Radić liiert.

Das US-Magazin "Forbes" schätzt das Vermögen des Briten Ecclestones auf 3,1 Milliarden US-Dollar (2,8 Milliarden Euro).

Entführungen sind in Brasiliens größter Stadt Sao Paulo häufig. Kurz nach der Jahrtausendwende war Kidnapping in Brasilien derart häufig geworden, dass das Magazin "Spiegel" sogar von einer "Wachstumsbranche" schrieb. Danach wurde eine spezielle Anti-Kidnapping-Einheit der Polizei eingerichtet, nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters ging die Zahl der Entführungen danach merklich zurück.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png