Huffpost Germany

11 Merkmale von sehr intelligenten Menschen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Woran erkennt man einen intelligenten Menschen? Die meisten denken dabei an Außenseiter wie Sheldon Cooper, den hochbegabten Physiker mit mangelhaften sozialen Kompetenzen aus der Serie "Big Bang Theory“. Dabei ist diese Vorstellung von Intelligenz klischeebeladen und schlicht falsch.

Tatsächlich denken viele Menschen von sich, dass sie sehr intelligent seien. Jedoch kann man überdurchschnittlich intelligente Menschen recht schnell an bestimmten Eigenschaften erkennen. Das zeigen die Kommentare auf der Diskussionsplattform Quora, die der Frage nachgehen, welche gemeinsamen Merkmale intelligente Menschen haben. Viele Menschen, darunter auch Hochbegabte, beteiligten sich an der Beantwortung.

Die meisten Kommentatoren sind sich einig: Es gibt ein paar Eigenschaften, die viele intelligente Menschen gemeinsam haben. Und die Wissenschaft gibt ihnen Recht. Diese Merkmale bleiben jedoch meist unbemerkt, denn sie können nicht so einfach mit einem IQ-Test gemessen werden.

intelligenz

1. Sie können gut zuhören

Dieses Merkmal findet Richard Muller, Professor für Physik an der renommierten University of Berkeley, besonders eindrücklich: Er traf den berühmten Physiker Freeman Dyson, der sein Fach durch seine wegweisenden Forschungen maßgeblich beeinflusste - und war verärgert, da dieser kaum sprach und lieber Fragen stellte, um das Gespräch am Laufen zu halten.

Er schreibt auf Quora:"Ich fühlte mich fast hintergangen. Dabei praktizierte er einfach etwas, das er über die Jahre entwickelt hatte: Die Kunst des Zuhörens.“ Während man aufmerksam zuhöre, könne man viele Informationen aufnehmen, verarbeiten und in neue Zusammenhänge setzen.

2. Sie machen öfter ein Nickerchen

Albert Einstein war bekannt dafür, gerne mal ein Nickerchen in seinem Büro zu halten. Die Wissenschaft gibt ihm recht: In einer von der NASA finanzierten Studie fanden Forscher der University of Pennsylvania heraus, dass Astronauten nach einem 15-minütigen Nickerchen bessere kognitive Leistungen erzielten.

3. Sie haben wenig Freunde

Das klingt erst einmal traurig – aber der Eindruck ist falsch: Psychologen der London School of Economics analysierten die Daten von 15.000 Erwachsenen – unter anderem ihr Wohlbefinden, ihren Wohnort, ihre Beziehungen und ihren IQ. Das Ergebnis: Wenn schlaue Menschen weniger Zeit mit ihren Freunden verbringen, sind sie glücklicher.

Carol Graham von der University of Maryland sagte der "Washington Post“: "Die Ergebnisse deuten daraufhin, dass die Menschen, die intelligenter sind und diese Kapazität nutzen können, weniger dazu neigen, soziale Kontakte zu pflegen, weil sie auf verschiedene Langzeitprojekte fokussiert sind.“

4. Sie haben einen großen Wissensdurst

Dieses Merkmal liegt auf der Hand: Wer intelligent ist, will auch viel wissen und hat Spaß daran, neues zu lernen und auszuprobieren. Das zeigt sich vor allem bei besonders intelligenten Menschen, den Hochbegabten, wie das deutsche Begabtenzentrum auf seiner Webseite schreibt. Intelligente Menschen geben sich nicht mit dem Staus-quo zufrieden, sondern hinterfragen scheinbare Selbstverständlichkeiten und suchen nach neuen Lösungen.

5. Sie sind unordentlicher

einstein

Dass Genialität und Chaos gut zusammenpassen, wusste schon Albert Einstein. Untersuchungen der Northwestern University zeigen: Menschen, die sich in unordentlichen Räumen aufhalten, sind tatsächlich kreativer und haben originellere Ideen.

6. Sie sind vielseitig begabt

Dieses Merkmal haben Menschen mit überdurchschnittlicher Intelligenz gemeinsam - und zeigt sich vor allem bei Hochbegabten. Laut Begabtenzentrum entwickeln hochintelligente Menschen ein nachhaltiges Interesse in den unterschiedlichsten Bereichen.

Es ist eher selten, dass sie sich nur in einem kleinen Teilbereich profilieren. Viele Hochbegabte, die in den Naturwissenschaften glänzen, können beispielsweise auch mehrere Sprachen sprechen und haben ein großes Allgemeinwissen.

7. Sie sind empathisch

Die Berechnung des IQs reicht nämlich nicht aus, um Intelligenz zu messen: Die sogenannte Emotionale Intelligenz beschreibt die Fähigkeit, mit den eigenen Gefühlen und den Gefühlen der Mitmenschen bewusst umzugehen.

"Menschen mit hoher emotionaler Intelligenz sind anpassbar, flexibel, selbstbewusst und arbeiten effektiv auf ihre Ziele hin. Sie sind belastbar und erholen sich schnell von Stress“, sagte Psychologe Daniel Goleman der Huffington Post.

8. Sie hatten als Kinder Musikunterricht

Mehrere ältere Studien legen nahe, dass Kinder, die Musikunterricht hatten, intelligenter sind. Eine neue Studie der University of Toronto fand dagegen heraus, dass begabte Kinder eher dazu tendieren, Musikunterricht zu nehmen. Das heißt, dass Musikunterricht nicht schlauer macht, sondern eher ein Zeichen dafür ist, dass man schlau ist.

9. Sie haben bessere Reaktionszeiten

Tom Nielsen, ehemaliger Ingenieur bei Google, schreibt auf Quora, man erkenne intelligente Menschen auch daran, dass sie wesentlich schneller auf Veränderungen reagieren können. Tatsächlich deuten mehrere Studien wie unter anderem eine systematische Untersuchung der University of Glasgow darauf hin, dass intelligentere Menschen auch bessere Reaktionszeiten vorweisen können.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

10. Sie sind ängstlich

Wer intelligent ist, macht sich mehr Gedanken über die Zukunft und ist daher ängstlicher. Das legt unter anderem eine Studie der kanadischen Lakehead University nahe. Sie zeigte, dass ängstliche Menschen oft schlauer sind und auch bei Intelligenztest besser abschneiden.

11. Sie bilden sich nichts auf ihre hohe Intelligenz ein

Ein sicheres Anzeichen, dass dein Gesprächspartner keine Intelligenzbestie ist: Er muss immer wieder betonen, wie schlau er ist. Wirklich intelligente Menschen stellen ihren hohen IQ nicht zur Schau. Denn durch ihren Wissensdurst ist ihnen bewusst, dass es immer noch viele Dinge gibt, von denen sie keine Ahnung haben.

Auch auf HuffPost:

Studie: Mit diesem einfachen Trick seht ihr sofort intelligenter aus

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(glm)