Huffpost Germany

SEK nimmt in München 16-Jährigen fest: Lockte er die Opfer zum Tatort?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MUENCHEN
Zusammenhang mit Amoklauf von München: SEK nimmt 16-Jährigen fest | Michael Dalder / Reuters
Drucken
  • Das SEK hat einen 16-Jährigen in München festgenommen
  • Dieser soll in Verbindung mit dem Täter des Amoklaufs vom Freitag gestanden haben

Die Polizei München hat einen 16-Jährigen festgenommen, der im Zusammenhang mit dem Amoklauf mit zehn Toten am Freitagabend in München stehen könnte. Er soll mit dem Täter in "freundschaftliche Berziehung" gestanden haben.

Gegen ihn werde wegen Nichtanzeigens einer Straftat ermittelt, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Der Jugendliche habe sich nach der Tat vom Freitagabend bei der Polizei gemeldet. Bei einer erneuten Vernehmung habe er sich in Widersprüche verwickelt.

Mehr zum Thema: LKA: Münchner Amokläufer verfasste vor der Tat ein Manifest

Die Polizei schrieb in einer ersten Stellungnahme: "Inwieweit die festgenommene Person für einen Facebook-Aufruf zu einem Treffen in einem Kinokomplex in der Nähe des Münchner Hauptbahnhofes verantwortlich ist, müssen die weiteren kriminalistischen Ermittlungen ergeben."

Der 16-Jährige soll nach Informationen der Polizei afghanischer Staatsbürger sein.

Auch auf HuffPost:

Diese Jugendlichen saßen direkt am McDonalds

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(bp)