Huffpost Germany

Anschlag von München: Vor allem junge Menschen unter den Opfern (LIVE-BLOG)

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Nach dem Amoklauf in München kehrt wieder Normalität in der Stadt ein
  • Es gab zehn Tote und mehrere Verletzte
  • Der Täter soll ein 18-jähriger Deutsch-Iraner gewesen sein
  • Die Polizei durchsuchte die Wohnung des Mannes

In München sind bei der Schießerei am Freitagabend im Olympia-Einkaufszentrum im Nordosten der Stadt mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen und mehrere schwerverletzt worden.

Meldungen über weitere Schüsse in verschiedenen Stadtteilen bestätigten sich jedoch nicht. Später wurde bekannt, dass einer der Toten der Täter gewesen sei - ein 18 Jahre alter Münchner.

Nun ist der Tag danach: Am Samstag tritt der deutsche Bundessicherheitsrat in Berlin zusammen. In Bayern hat Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sein Kabinett zu einer Sondersitzung einberufen.

Bereits in der Nacht haben Menschen weltweit ihr Mitgefühl für die Menschen in München ausgedrückt, darunter auch Politiker wie der US-Präsident Barack Obama.

Alle Ereignisse aus München in unserem Live-Blog:

10.32 Uhr: Zugverkehr nach Attentat in München wieder angelaufen

Nach dem Anschlag in München ist der Zugverkehr dort wieder planmäßig angelaufen. "Seit 01.00 Uhr fahren wieder alle Züge nach München Hauptbahnhof", sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Samstagmorgen in Berlin. Der Bahnhof war am Freitagabend evakuiert worden, Züge fuhren den Halt nicht mehr an. Etwa 300 Züge und Tausende Passagiere seien betroffen gewesen, sagte der Sprecher. Die Züge - darunter S-Bahnen, Regional- und Fernzüge - hätten in anderen Bahnhöfen angehalten.

10.04 Uhr: Vor allem junge Menschen unter den Opfern

Bei den Menschen, die ein 18-jähriger gestern im Münchner Olympia-Einkaufszentrum erschossen hat, handelt es sich vor allem um junge Menschen. Das berichtet der "Bayrische Rundfunk".

9.50 Uhr: Polizei durchsucht Wohnung in Münchner Maxvorstadt

muenchen

Nach dem Anschlag von München hat die Polizei am Samstagmorgen eine Wohnung im Stadtteil Maxvorstadt durchsucht. Das mehrstöckige Wohnhaus wurde weiträumig abgesperrt, Ermittler trugen Kartons aus dem Haus. Nicht bestätigen wollte die Polizei zunächst, dass der Einsatz der Wohnung des Täters oder der Wohnung von dessen Vater gegolten habe. Das hatte das Onlineportal Bild.de gemeldet.

08.06 Uhr: Seehofer "tief erschüttert"

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat sich vom Anschlag in München "tief erschütter" gezeigt. Die "brutale und menschenverachtende Tat" erfülle alle "mit Trauer und Schrecken", sagte er in einer Mitteilung von Samstagmorgen. Die Gedanken seien bei Opfern und Angehörigen.

Weiter betonte Seehofer: "Ohne Sicherheit gibt es keine Freiheit". Das bayerische Kabinett will am Samstag über Konsequenzen aus dem Anschlag beraten.

06.17 Uhr: Der öffentliche Nahverkehr in München fährt wieder

Die Münchner Verkehrsgesellschaft hat den Betrieb am frühen Morgen wieder aufgenommen. Nach Informationen des Senders Bayern1 bleibt die U-Bahn-Station am Olympia-Einkaufszentrum aber weiter gesperrt. Details finden Fahrgäste hier.

06.15 Uhr: Das ZDF kündigt eine Sondersendung für 7 Uhr an

Schießerei in München: Die Ereignisse vom Freitag findet ihr hier im News-Blog