Huffpost Germany

Insider packt aus: Victoria's Secret ist die reinste Mogelpackung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Eine Insiderin lüftet das wohlbehütete Geheimnis der bekannten Wäsche-Marke Victoria’s Secret: Wie kommt es, dass die Models auch in ungepolsterten Bikinis ein so volles Dekolleté haben?

Die Frau, die sich Sarah nennt, hat frĂĽher als Photoshop-Expertin fĂĽr das Label gearbeitet und ist jetzt mit ihrem Wissen an die Ă–ffentlichkeit gegangen.

Die Superkräfte der “Bombshell”-BHs, die Körbchengrößen scheinbar verdoppeln können, sind weitgehend bekannt - übrigens schwört auch Kylie Jenner darauf.

Die BrĂĽste der Victoria's-Secret-Models widerstehen der Schwerkraft

Aber habt ihr euch schon einmal gefragt, warum der Busen von Victoria’s-Secret-Engeln offenbar auch in ungepolsterten und sogar trägerlosen Bikinis der Schwerkraft widersteht?

victorias secret

Nun, Sarah hat darauf eine Antwort: Die anonyme Photoshop-Expertin legte gegenüber dem Online-Magazin “Refinery 29” offen, dass die perfekt wirkenden Bilder bereits am Fotoset manipuliert werden.

Sie behauptet, dass Silikoneinlagen und brustformende Kissen in die Bikinis eingenäht werden, um die Brüste der Models optisch zu vergrößern.

victorias secret

“Wenn du die Bikinis hochhebst, sind sie extrem schwer, weil sie diesen ganzen Schei* eingenäht haben”, sagte sie.

Doch die noch größere Enthüllung dreht sich um die Frage, wie die Marke es schafft, dass die Models auch in trägerlosen Bikinis tolle Dekolletés haben:

“Sie ziehen einen Push-up-BH unter die Bikinis. Und wir retuschieren dann den BH”, sagte Sarah.

victorias secret

Offenbar wird dieser Trick nicht nur von Victoria’s Secret genutzt. Sarah sagt, dieses Vorgehen sei “Routine” und der Grund, “warum wir überall Brüste sehen, die der Schwerkraft trotzen.”

Victoria's Secret lässt Models nicht dünner retuschieren

Die schockierendste Erkenntnis aus Sarahs Interview ist aber, dass - entgegen der geläufigen Annahme - Victoria’s-Secret-Photoshop-Experten darauf verzichten, die Models dünner aussehen zu lassen.

Stattdessen werden “Nippel gelöscht” und Brüste werden “runder” und “größer” gemacht.

Und unsere Lieblingsstelle? Sarah sagte, dass viele der Models mit unrasierten Achselhöhlen und Bikinizonen am Set erscheinen.
NatĂĽrlich werden die Haare wegretuschiert.

Aber es ist gut zu wissen, dass die Engel auch nur Menschen sind - so wie wir alle.

Dieser Artikel erschien ursprĂĽnglich bei der Huffington Post UK und wurde von Gina Louisa Metzler aus dem Englischen ĂĽbersetzt.

Auch auf HuffPost:

Das passiert mit deinem Körper, wenn du zum Frühstück zwei Eier isst

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Werdet zum Umwelthelfer

Keine Frage: Das Umweltbewusstsein in unserem Land hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch gewandelt. Viele fragen sich allerdings: Wie kann ich wirklich effektiv helfen?

Das ist gar nicht schwer. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org stellt die Huffington Post Projekte vor, die jeder von Euch unterstĂĽtzen kann.

Die Aktionsgemeinschaft Artenschutz e.V. zum Beispiel setzt sich mit einem Projekt in Kenia fĂĽr den Schutz und die Aufzucht von Elefantenbabys ein.

Denn noch immer werden ausgewachsene Elefanten wegen ihrer kostbaren Stoßzähne gejagt und getötet. Zurück bleiben verstörte Jungtiere, die auf sich allein gestellt sind und nicht überleben würden.

Die Elefantenbabys benötigen teure tierärztliche Versorgung und Verpflegung über mehrere Jahre, um schließlich wieder in die Wildnis entlassen werden zu können. Nach ihrem Aufenthalt im Waisenhaus sind die ausgewachsenen Tiere in der Lage, sich in bestehende Elefantenherden zu integrieren.

UnterstĂĽtze jetzt die Aktionsgemeinschaft Artenschutz bei ihrer Arbeit im Waisenhaus fĂĽr Elefantenbabys auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden fĂĽr Dein soziales gemeinnĂĽtziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(lm)