Huffpost Germany

Nach Bluttat von München: Zahlreiche Moscheen öffnen Türen für Schutzsuchende

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MOSQUES BERLIN
Nach einem vermeintlichen Attentat in München, öffnen alle Moscheen ihre Türen | Stefanie Loos / Reuters
Drucken

Nach einer Schießerei mit zehn Toten und mehreren Schwerverletzten am Olympia-Einkaufszentrum in München öffnen zahlreiche Moscheen in der Stadt ihre Türenfür Zufluchtsuchende. Die Moscheen sollen die ganze Nacht offen stehen.

Das erklärte unter anderem die "Islamische Zeitung" in einem Facebook-Post.

Moscheen die der Islamischen Gemeinschaft (IGMG) und dem DITIB (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion) angehören, bieten allen verängstigten Bürgern Münchens einen Schutzraum.

Unter dem Hashtag #offenetuer und #opendoor haben auch zahlreiche Bewohner der Stadt ihren Mitbürgern, Schutz in ihren Häusern angeboten.

Die Polizei weist derweil ausdrücklich darauf hin, dass es keine Indizen für einen islamistischen Hintergrund gibt.

Das Signal der Münchner Moscheen wird von viele Nutzern sehr positiv aufgenommen. Ein Facebooknutzer kommentiert: "Gerade aber in solchen Momenten muss allen bewusst sein, dass sie dort Zuflucht finden können, egal wovor. Essen und trinken, zur Ruhe kommen, nicht alleine sein. Gott schütze euch alle."

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(lp)