Huffpost Germany

Weil ein Kollege immer ihre Milch stahl, füllte sie aus Rache DAS hinein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Wer kennt es nicht: Man kauft eine neue Tüte Milch, stellt sie in den Büro-Kühlschrank und der Inhalt schwindet ohne eigenes Zutun. Meistens sind die Kollegen schuld - und viele von ihnen bitten noch nicht einmal um Erlaubnis.

Diese Erfahrung musste eine Nutzerin der Online-Plattform "Reddit" machen. Ein Kollege entpuppte sich als dreister Milch-Dieb und nutzte eine ganze Woche lang ihren Vorrat. Also holte sie zum Gegenschlag aus.

Die Unbekannte verfasste einen genialen Text und klebte ihn auf ihre Milchtüte. Den Blick des Diebes hätten wir gerne gesehen, als er diesen Zettel vorfand:

"Guten Morgen!
An denjenigen, der die ganze Woche meine Milch genutzt hat ... Überraschung: Du hast meine Muttermilch getrunken.
Ich hoffe, du hast es genossen. Prost!
- B
P.S. Sie ist biologisch. Also keine Sorge :-)"

Die bekannte Facebook-Seite "Breastfeeding Mama Talk" teilte das ursprünglich auf "Reddit" veröffentlichte Bild. Es wurde seitdem schon über 11.000 Mal geteilt.

Unter dem Beitrag solidarisieren sich viele Frauen mit der einfallsreichen Mutter. Sie spricht mit dieser Aktion vielen Nutzern aus der Seele, die auch so dreiste Kollegen haben: "Das war auch in meinem Büro ein großes Problem. Dass man erwachsene Menschen (zwischen 20 und 65 Jahren alt) ständig daran erinnern musste, die Finger von den Gegenständen anderer Leute zu lassen", schreibt Kale Manley unter den Facebook-Post.

Eine weitere Frau gibt ihr sogar einen Tipp - sie schreibt: "Das ist der Grund, warum ich immer 'nicht deins' auf meine Sachen schreibe, die ich in den Gemeinschaftskühlschrank stelle."

Muttermilch ist ein echtes Superfood: Sie ist nicht nur sättigend, sondern schützt Kinder auch vor Krankheiten.
Mit mehr als 200 Zucker-Molekülen ist sie die komplexeste Milch, die es bei Säugetieren gibt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

Familie: Ein Paar adotpiert 3 Kinder. Als die Nachbarin das sieht, ruft sie das Jugendamt



(glm)