Huffpost Germany

Dschungelcamp: Geht Marc Terenzi 2017 ins RTL-Camp?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DSCHUNGELCAMP 2016
Steht mit Marc Terenzi vielleicht schon der erste Teilnehmer des "Dschungelcamps" 2017 fest? | dpa
Drucken

Ist er tatsächlich der erste Kandidat für das Dschungelcamp 2017? Wie die "Bild"-Zeitung erfahren haben will, zieht Marc Terenzi (38, "Billie Jean") im Januar in das Camp im australischen Busch.

Der Ex-Mann von Sarah Connor (36), mit der er die beiden Kinder Tyler (12) und Summer (10) hat, soll sich laut eines Vertrauten mit RTL auf eine Teilnahme geeinigt haben.

marc terenzi

Promi Big Brother oder Dschungelcamp?

Dabei war angeblich zuvor auch Sat.1 mit seinem Trash-Format "Promi Big Brother" an dem ehemaligen Sänger und heutigen Stripper interessiert. RTL habe aber mehr Gage geboten, heißt es.

Somit wird Terenzi wohl nicht im September in den Container einziehen, sondern erst im Januar nach Australien fliegen, um sich dort in der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" den Ekelprüfungen zu stellen.

Weitere Hintergründe zu Marc Terenzis Karriere als Stripper gibt es bei Clipfish

Kann das Dschungelcamp Terenzis Karriere retten?

Vielleicht kann er mithilfe der öffentlichen Aufmerksamkeit, die das Dschungelcamp auf ihn lenken wird, seine zuletzt sehr ins Stocken geratene Karriere doch noch retten. Immerhin war Terenzi einst mit seiner US-Boygroup Natural ("Put Your Arms Around Me") ein erfolgreicher Popstar.

Doch das scheint erst einmal vorbei zu sein. Momentan zieht er mit der Gruppe "The Sixx Paxx" als Stripper durchs Land.

Auch auf HuffPost:

Harte Vorwürfe gegen RTL: So werden die Bewohner des Dschungelcamps misshandelt

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Werdet zum Umwelthelfer

Keine Frage: Das Umweltbewusstsein in unserem Land hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch gewandelt. Viele fragen sich allerdings: Wie kann ich wirklich effektiv helfen?

Das ist gar nicht schwer. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org stellt die Huffington Post Projekte vor, die jeder von Euch unterstützen kann.

Die Aktionsgemeinschaft Artenschutz e.V. zum Beispiel setzt sich mit einem Projekt in Kenia für den Schutz und die Aufzucht von Elefantenbabys ein.

Denn noch immer werden ausgewachsene Elefanten wegen ihrer kostbaren Stoßzähne gejagt und getötet. Zurück bleiben verstörte Jungtiere, die auf sich allein gestellt sind und nicht überleben würden.

Die Elefantenbabys benötigen teure tierärztliche Versorgung und Verpflegung über mehrere Jahre, um schließlich wieder in die Wildnis entlassen werden zu können. Nach ihrem Aufenthalt im Waisenhaus sind die ausgewachsenen Tiere in der Lage, sich in bestehende Elefantenherden zu integrieren.

Unterstütze jetzt die Aktionsgemeinschaft Artenschutz bei ihrer Arbeit im Waisenhaus für Elefantenbabys auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(lm)