Huffpost Germany

CSU-Politiker Otto Seidl: Wirbel um rassistisches Nacktfoto auf Twitter

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TWEET
Dieser Tweet wurde unter dem Namen von CSU-Mann Seidl veröffentlicht | twitter.com/ottoseidl
Drucken
  • Unter dem Namen von CSU-Politiker Otto Seidl wurde ein rassistischer Tweet veröffentlicht
  • Der will damit allerdings nichts zu tun haben, er nutze Twitter gar nicht
  • Der 70-Jährige hat nun Anzeige erstattet

Das Bild eines nackten weißen Pärchens am Strand, neben ihnen ein schwarzer Mann, ebenfalls nackt und offensichtlich gut bestückt. Dazu die Überschrift: "Läufst Du gemütlich mit Deiner Frau am Strand, gibt's immer einen, der die Stimmung versaut"

Dieser eindeutig rassistische Tweet wurde unter dem Namen von CSU-Politiker und Münchner Wiesn-Stadtrat Otto Seidl abgesetzt. Der streitet ab, für den Post verantwortlich zu sein und ist empört.

"Ich nutze Twitter überhaupt nicht"

"Das ist eine Riesensauerei", sagte der 70-Jährige am Mittwoch der "Bild"-Zeitung. "Ich bin entsetzt und stelle Strafanzeige". Er selbst nutze Twitter überhaupt nicht.

tweet

Der Tweet stammt bereits vom 12. Juni 2015. Aber scheinbar wurde der Christsoziale erst jetzt auf den Account unter seinem Namen aufmerksam.

Wie konnte der Tweet solange unentdeckt bleiben?

Dass die rassistische Botschaft solange ungeahndet blieb, erklärt sich durch die Reichweite des nicht verifizierten Accounts. Nur 15 User folgen "@OttoSeidl", gerade einmal vier Tweets wurden seit November 2013 verfasst.

Einer davon repostet ein Foto, das Seidl auf seiner Facebookseite zum Geburtstag des Bürgermeisters Josef Schmid 2014 veröffentlichte, einer ist ein Tipp zum Spielergebnis Deutschland - Brasilien während der WM 2014 und der letzte ein Retweet zum Christopher Street Day in Frankfurt.

Anzeige wegen Identitätsdiebstahl und Rufschädigung

Der Münchner Stadtrat ist überzeugt, dass ihm jemand bewusst schaden möchte und will nun den Täter finden. Die CSU-Fraktion glaubt nach "Bild"-Informationen Seidls Darstellung und geht davon aus, dass die Staatsanwaltschaft die Sache aufklärt.

Auch auf HuffPost:

Britischer Moderator demontiert Frauke Petry und AfD

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(jkl)