Huffpost Germany

Harry Styles: Deshalb braucht der Tennie-Star einen Bodyguard am Set

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Vom Teenie-Schwarm zur Film-Diva? Harry Styles bei den American Music Awards 2015 in Los Angeles

Harry Styles (22) ist in seinem ersten Beruf Sänger der erfolgreichen Boygroup One Direction ("Made in the A.M."). Aber jetzt versucht der 22-Jährige an seiner beruflichen Zukunft zu basteln und sich als Schauspieler bei den Dreharbeiten zum Kriegsepos "Dunkirk" zu beweisen. Weil es seinen Fans aber egal ist, ob Harry singt oder mimt, sind sie in Scharen zum Set von "Dunkirk" gereist, reißen Zäune ein, durchbrechen Absperrungen und campen vor seiner Unterkunft. Also hat sich Styles einen Vollzeit-Bodyguard zugelegt: "Er ist der einzige in der Crew, der rund um die Uhr einen Leibwächter an seiner Seite hat", verrät ein Insider dem Online-Portal des "Daily Mirror".

Machen ihm seine Allüren einen Strich durch die Rechnung?

Harry Styles hat sich die Harre abgeschnitten - aber nicht nur für seine Film-Rolle! Erfahren Sie hier mehr

Ob seine neuen Hollywood-Kollegen von der Sonderbehandlung des britischen Kükens genervt sind, ist nicht sicher. Aber "niemand sonst hat zusätzliches Personal. Abgesehen von Kenneth Branagh, der einen Fahrer hat, aber das ist auch schon alles", berichtet die Quelle weiter. Mit seinem Landsmann Mark Rylance (56, "Bridge of Spies") jedenfalls verstehe er sich ganz gut, die beiden würden an ihren freien Abenden auch mal eine Flasche Wein zusammen trinken. Außerdem seien das Haare- und Make-up-Team und die Catering-Crew von dem wohlerzogenen Jungen ganz hingerissen: "Einmal hat er sich sogar die Mühe gemacht, sich für das 'fantastische Essen' zu bedanken. Er ist so ein Gentleman." Mit Hollywood-Maßstäben gemessen scheint das nicht allzu schwer zu sein.

"Dunkirk" soll nächsten Sommer in die deutschen Kinos kommen

In dem neuen Film von Regisseur Christopher Nolan (45, "Interstellar"), der im Juli 2017 in die deutschen Kinos kommen soll, spielen außerdem noch Tom Hardy und Cilian Murphy mit. Der Streifen handelt von der auch als "Wunder von Dünkirchen" bekannt gewordenen Evakuierungs-Aktion im Zweiten Weltkrieg, bei der über 300.000 alliierte Soldaten von den Stränden und aus dem Hafen von Dünkirchen in Frankreich gerettet wurden.