Huffpost Germany

Querfeld: Startup verkauft Obst, das anderen zu hässlich ist - sodass 10 Tonnen Lebensmittel pro Jahr nicht verschwendet werden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Zu kleines, zu großes oder zu krummes Obst und Gemüse wird nur selten im Supermarkt verkauft. Querfeld gibt diesen „ugly fruits“ eine zweite Chance. Das Unternehmen ist Gewinner des "Zu gut für die Tonne!"-Bundespreis' in der Kategorie Produktion, den die Huffington Post als Medienpartner unterstützt.

Die Helfer ernten beispielsweise Kirschen auf einer Streuobstwiese nahe Berlin und verkaufen sie auf Wochenmärkten oder beliefern Kitas und Schulen. Rund 10 Tonnen Lebensmittel kommen so pro Jahr zusammen. Wer in der Ausschreibung für kommenden Jahr teilnehmen möchte, kann sich hier bewerben.

"Elf Millionen Tonnen Lebensmitteln landen in Deutschland jedes Jahr im Müll – das entspricht 275.000 voll beladenen LKWs", sagte Bundesernährungsminister Christian Schmidt der Huffington Post. "Die Menge ist viel zu groß." Deutschland hat sich gegenüber den Vereinten Nationen verpflichtet, die Menge der weggeworfenen Lebensmittel bis 2030 zu halbieren. "Entscheidend dafür ist, die Wertschätzung unserer Lebensmittel zu stärken", so Schmidt.

(jkl)