Huffpost Germany

"Ich war 5 Jahre alt, als es passierte" - die Geschichte hinter diesem Bild ist unfassbar grausam

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ABUSE
Durch Snapchat bekommt ein Vergewaltigungsopfer Anonymität. | Screenshot
Drucken

Täglich werden in Indien Frauen vergewaltigt.

Mitunter stürzen sich sogar ganze Horden von Männern auf wehrlose Frauen, zünden sie an oder hängen sie. Aber in vielen Fällen überleben die Frauen - und müssen mit ihrem Schicksal leben.

Oft schweigen sie zu den Vorfällen. Zu groß ist die Angst, die Täter könnten sie erkennen. Yusuf Omar, der Chefredakteur der indischen Tageszeitung "Hindustan Times", fand jetzt einen ganz besonderen Weg, zwei Vergewaltigungsopfer vor die Kamera zu bekommen.

Er benötigte lediglich: Einen Selfie-Stick und ein Smartphone mit der Snapchat-App.

In zehnsekündigen Abschnitten berichteten sie von ihren grausamen Erlebnissen - und blieben dennoch unerkannt. Denn Snapchat bietet unterschiedliche Masken, hinter denen sich die Nutzer verstecken können.

Dadurch sind die Bilder besonders verstörend geworden. Eine zum Beispiel versteckt sich hinter der Maske eines Feuer spuckenden Drachen.

"Ich war fünf Jahre alt, als es passierte", sagte eine der beiden Frauen. "Sie haben mich in eine Raum gesperrt, mich gefoltert und mich jede Menge arbeiten lassen."

Eine großartige Möglichkeit für die Frauen, ihre Geschichte dennoch loszuwerden, ohne Angst vor ihren Peinigern haben zu müssen.


Gemeldete Vergewaltigungen haben in Indien in den vergangenen Jahren stark zugenommen. 2011 meldeten Opfer 24.000 Vergewaltigungen, zwei Jahre später waren es über 33.000. Die SOS Kinderdörfer haben das Ergebnis einer G20-Studie von 2012 veröffentlicht: Demnach ist Indien unter den großen Nationen das frauenfeindlichste Land der Welt.

Auch die allgemeine Gewalt gegen Frauen in Indien hat dramatische Ausmaße: 2012 meldeten Betroffene mehr als 228.000 Fälle - darunter Vergewaltigungen, aber auch Ehrenmorde, Zwangsheirat und Mädchenhandel. Und das sind nur die registrierten Fälle. Die Dunkelziffer liegt sicher um einiges höher.

Verena Harpe, Indien-Expertin der Menschenrechtsorganisation Amnesty International, fordert: "Vielmehr muss die Polizei angehalten werden, Fälle von Gewalt gegen Frauen überhaupt aufzunehmen, und Täter müssen konsequent bestraft werden."

Der Verein Heartkids - der auf der Spendenplattform Betterplace vertreten ist - kümmert sich um Missbrauchsopfer und bietet ihnen Unterschlupf.

Hierzu wurde das sogenannte Heargirls Home errichtet. Dort leben 30 Mädchen auf einem 700 Quadratmeter großen Gelände. Unter ihnen: Mädchen, die knapp einer Zwangsheirat entgangen sind.

Durch Geldspenden - und in Ausnahmefällen auch Sachspenden - kann das Projekt auch von Deutschland aus unterstützt werden.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(sma)