Huffpost Germany

Dieses Foto eines kleinen Jungen machte seine Mutter berühmt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Es war einer dieser alltäglichen Momente, denen man keine besondere Aufmerksamkeit schenkt, die sich aber im Nachhinein als entscheidend herausstellen.

Ein besonderer Moment

Eine Mutter war mit ihrem Kleinkind im Supermarkt unterwegs. Der Kleine saß auf einem Sitz im Einkaufswagen, die ersten Einkäufe stapelten sich bereits hinter ihm. Dann machte die Mutter ein Foto des Kleinen, auf dem er, ein wenig ungeduldig, im Wagen sitzt.

Doch als sie sich das Foto später anschaut, muss sie innehalten. Denn was sie darauf entdeckt, ist ein sehr seltener Moment. So selten, dass sie beschließt, dass Foto auf der Internet-Plattform Reddit zu teilen.

Dazu schreibt sie: "Ich denke, ich weiß, wie mein Sohn in 70 Jahren aussehen wird..."

Time Travel at Costco

Innerhalb kürzester Zeit verbreitete sich der von der Mutter gepostete Beitrag im Internet. Mehr als 760 Kommentare gingen in den ersten Stunden des Postings ein, gut 5000 mal wurde der Thread bewertet und schaffte es damit in die Top 5 der Reddit-Threads des Tages.

Internationale Zeitungen wie die britische "The Sun", das Magazin "Unilad" und "The London Press", sowie zahlreiche private Facebook-Nutzer griffen das Foto auf.

Ein Grund, warum das Foto sich so schnell verbreitete, ist sicherlich, dass es auf den ersten Blick nicht offensichtlich ist, was die Mutter meint. Kleiner Tipp: Schaut mal auf den Mann im Hintergrund...

Der "Benjamin-Button-Effekt"

Der Mann, der dort sitzt, sieht wie eine ältere Version des Kindes aus und er trägt genau die gleiche Kleidung wie der Kleine. Viele sprechen inzwischen von einem "Benjamin-Button-Effekt" oder spekulieren, ob das Bild der Beweis ist, dass Zeitreisen möglich sind.

In jedem Fall hat der Schnappschuss der Mutter zu Internet-Berühmtheit verholfen - und viele Menschen zum Schmunzeln gebracht.

Auch auf HuffPost:

Das passiert mit deinem Körper, wenn du zum Frühstück zwei Eier isst

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder in Deutschland sind so arm, dass ihre Eltern sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Ihnen hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit Kinderhäusern. Hier können die Kinder in Ruhe essen, Hausaufgaben machen und sogar an Kochkursen teilnehmen. Das ist nur mit Spenden möglich.

Die Wirtschaftskrise in Griechenland trifft Kinder ganz besonders. Der Verein KRASS e.V.“ möchte den Kindern in Athen und wo immer möglich in Griechenland, eine Auszeit mit Spiel, Kunst und Spaß unter professioneller Begleitung ermöglichen.”Details findet ihr hier.

Ihr könnt auch einfach Zeit spenden: Als Vorlesepate von Kindern im Raum Stuttgart bei Leseohren e.V.

Oder ihr werdet gleich Pate für ein Kind und schenkt ihm ein Stück unbeschwerte Freizeit: Solche Paten vermittelt zum Beispiel das Projekt Biffy Berlin.

(glm)