Huffpost Germany

CDU-Politiker Bosbach fällt auf Mallorca in Gulli-Schacht: "Das war bitter"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BOSBACH
CDU-Politiker Wolfgang Bosbach | ullstein bild via Getty Images
Drucken

Auf Mallorca ist CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach in einen Schacht gestürzt. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Auf dem Weg zum Strand trat der 64-Jährige auf einen losen Gulli-Deckel und fiel in den Schacht.

Bosbach: "Das war bitter"

"Ich steckte bis zur Hüfte drin", sagte Bosbach der "Bild". Ihn sollen spanische Bauarbeiter und ein deutsches Ehepaar befreit haben. "Für mich war es Pech, aber für ein Kind hätte der lose Gulli-Deckel dramatische Folgen haben können“, sagte Bosbach zur "Bild".

Der Sturz soll sich am ersten Urlaubstag ereignet haben. "Das war bitter. Damit war Baden und Sport erst einmal tabu."

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

Die Nachrichten von ertrunkenen Flüchtlingen nehmen kein Ende. Auch, weil es viel zu wenig Rettungskräfte auf dem Mittelmeer gibt. Hier versucht die Mannschaft des Schiffes Sea Watch 2. zu helfen. Spenden benötigt die Crew für Nahrung, Schwimmwesten und Medikamente.

Auf der sogenannten Balkanroute ist ein großer Teil der Flüchtlinge unterwegs. Der Verein Soups & Socks versorgt Flüchtlinge hier mit einer warmen Mahlzeit und anderen lebensnotwendigen Dingen. Hier geht es weiter zur Soups & Socks Tour.

Ein weiteres Problem sind die vielen unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlinge in Berlin. Ihnen vermittelt die Organisation Akinda beispielsweise einen gesetzlichen Vertreter. Wie das geht, beschreiben die Initiatoren hier.

(bp)