Huffpost Germany

Umfrage: Auf einmal schätzen die Deutschen Merkel wieder

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Angela Merkels CDU legt in Umfragen weiter zu
  • Die AfD dagegen kommt auf ihr schwächste Ergebnis in diesem Jahr

Angesichts von Terror und Brexit-Schock sehnen sich viele Deutschen offenbar nach Angela Merkels ruhiger Führung.

In Umfragen geht es mit ihrer Partei weiter nach oben. CDU/CSU kommen im INSA-Meinungstrend für die "Bild"-Zeitung auf 32 Prozent und verbessern sich damit um einen Prozentpunkt.

Auch die SPD legt zu. Ihre Umfragewerte steigen um einen halben Prozentpunkt auf 21 Prozent.

Nach unten geht es dagegen mit der AfD: Gaulands Boateng-Zitat und die ständigen Streitigkeiten im Bundesvorstand sorgen für das schwächste Ergebnis in diesem Jahr. Sie sinkt auf 11 Prozent. Somit geben ihre Werte um 1,5 Prozentpunkte abermals deutlich nach.

INSA-Chef Hermann Binkert: "Terror und außenpolitische Krisen stärken die GroKo. Die Wähler trauen dem Burgfrieden in der AfD offensichtlich nicht.“

Auch die Linke (11,5 Prozent) kann im Vergleich zur Vorwoche einen halben Punkt zulegen. Die FDP (7 Prozent) verliert einen halben Punkt.

Die Große Koalition kommt zusammen auf 53 Prozent, eine Jamaika-Koalition (CDU/CSU, Grüne, FDP) auf 51 Prozent. SPD, Grüne und Linke kommen derzeit auf 44,5 Prozent, was für eine eigene rot-rot-grüne Mehrheit nicht ausreicht.

Auch auf HuffPost:

Frauke Petrys Ex-Lehrer: Warum ich sie nicht mehr sehen will