Huffpost Germany

Schwangerschaft: Vegane Ernährung kann schlimme Folgen haben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PREGNANT VEGAN
Vegane Ernährung während der Schwangerschaft kann zu Problemen führen | monstArrr_ via Getty Images
Drucken

Der Trend scheint unaufhaltbar zu sein: Immer mehr Menschen ernähren sich vegan. Und verzichten damit auf Fleisch, Fisch und Milchprodukte.

Doch nicht nur Erwachsene streben danach, immer grüner, immer gesünder zu werden. Sie erwarten auch von ihren Kindern, dass sie sich diesem Lebensstil anpassen - egal, wie ungesund sich dieser auf einen kleinen Körper auswirken könnte.

Kinderärzte, Ernährungswissenschaftler, Politiker und Köche warnen vor den Risiken. Eine Gefahr ist der Entzug von Nährstoffen - die in den Lebensmitteln, die Veganer meiden, enthalten sind.

Sarah Wiener, eine österreichische Fernsehköchin, hält nicht viel von der veganen Lebensweise. Der Grund: "Veganismus ist eine diätische Mangelernährung", sagte Wiener.

Vegane Ernährung ist besonders in der Schwangerschaft problematisch

Die CDU fordert einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge eine Ernährungs-Pflichtberatung für Schwangere. Der Grund dafür sei, dass immer mehr Babys mit neurologischen Schäden zur Welt kommen, die möglicherweise auf eine vegane Ernährung der Mutter in der Schwangerschaft zurückzuführen seien.

Frauen müssen während der Schwangerschaft besonders auf ihren Nährstoffhaushalt achten. Das Tückische bei der veganen Ernährung ist, dass die Schwangere möglicherweise von manchen Defiziten selbst gar nichts bemerkt, die ihrem Nachwuchs jedoch Schaden zufügen können.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung warnt vor Spätfolgen der veganen Ernährung

Das erhöhte Risiko für Nährstoffdefizite ist auch der Grund, warum die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) davon abrät, sich während der gesamten Schwangerschaft und Stillzeit rein pflanzlich zu ernähren.

Laut DGE besteht ein Risiko für neurologische Störungen und Entwicklungsverzögerungen, wenn sich stillende Mütter rein vegan ernähren oder das Kind in den ersten Lebensjahren nur rein pflanzliche Kost erhält.

Wenn die Eltern nicht über besonders gute Kenntnisse in der Lebensmittelzusammenstellung verfügen und Nahrungsergänzungen zu Hilfe nehmen, besteht für vegan lebende Kleinkinder die Gefahr, Störungen der Blutbildung, Wachstumsverzögerungen und mentale Retardierungen zu erleiden.

Veganismus in der Schwangerschaft unter bestimmten Bedingungen möglich

Der Huffington Post sagte Ernährungswissenschaftler Uwe Knop: "Vegane Ernährung in der Schwangerschaft ist rein ernährungsphysiologisch mit Pillenergänzung grundsätzlich durchführbar, aber die werdende Mutter muss sich extrem gut auskennen und auf zahlreiche Nährstoffe wie Eisen, Jod, Kalzium, essenzielle Fettsäuren und Proteine akribisch aufpassen - und natürlich auf B-Vitamine, insbesondere B12."

Sollte die Schwangere nicht auf die Zunahme dieser Pillen achten, kann das dramatische Folgen haben: "So geht sie ein hohes Risiko ein, dass ihr Kind mit schweren irreversiblen neurologischen Schäden zur Welt kommt", ermahnte Knop.

Die Risiken für eine Ideologie hinten anstellen? Darauf hatte Knop ebenfalls eine Antwort: "Meine Meinung: ganz klar nein - dieses Risiko sollte man dem ungeborenen Leben nicht aufbürden!"

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder in Deutschland sind so arm, dass ihre Eltern sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Ihnen hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit Kinderhäusern. Hier können die Kinder in Ruhe essen, Hausaufgaben machen und sogar an Kochkursen teilnehmen. Das ist nur mit Spenden möglich.

Die Wirtschaftskrise in Griechenland trifft Kinder ganz besonders. Der Verein KRASS e.V.“ möchte den Kindern in Athen und wo immer möglich in Griechenland, eine Auszeit mit Spiel, Kunst und Spaß unter professioneller Begleitung ermöglichen.”Details findet ihr hier.

Ihr könnt auch einfach Zeit spenden: Als Vorlesepate von Kindern im Raum Stuttgart bei Leseohren e.V.

Oder ihr werdet gleich Pate für ein Kind und schenkt ihm ein Stück unbeschwerte Freizeit: Solche Paten vermittelt zum Beispiel das Projekt Biffy Berlin.

Auch auf HuffPost:

So schön sind Frauen während der Schwangerschaft

(glm)