Huffpost Germany

Türkische Regierung benennt Ex-Luftwaffenchef als Drahtzieher des Putsches

Veröffentlicht: Aktualisiert:
OEZTUERK
Er soll hinter dem versuchten Umsturz der Regierung in Ankara stecken: Der ehemalige Luftwaffenchef Akin Öztürk | dpa
Drucken
  • Nach dem Putschversuch in der Türkei fahndet die Regierung nach den Verantwortlichen
  • Laut Ankara soll der Ex-Luftwaffenchef Akin Öztürk formaler Anführer der Aktion gewesen sein

Der Putschversuch des Militärs hielt am Wochenende die Türkei in Atem.

Nach der Gewaltnacht von Freitag auf Samstag, bei der hunderte Menschen ums Leben kamen, wird in Regierungskreisen besonders diese Frage zentral: Wer sind die Drahtzieher hinter dem versuchten Umsturz?

Auf diese Frage scheint die Regierung in Ankara nun eine Antwort gefunden zu haben. Wie bereits im Vorfeld vermutet, soll der Anführer der Putschisten der Ex-Luftwaffenchef Akin Öztürk gewesen sein.

"Formaler Anführer"

Öztürk sei "der formale Anführer der Junta" gewesen, hieß es am Montag aus Regierungskreisen in Ankara. Der General gehörte bislang dem Obersten Militärrat an.

Als Hintermann des Putschversuches sieht Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan weiterhin den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen.

Neben Öztürk wurden nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu mehr als 100 weitere Generäle aus den Streitkräften festgenommen.

Rund 8800 Staatsbedienstete suspendiert

Zudem hat das Innenministerium rund 8800 Staatsbedienstete aus seinem Verantwortungsbereich vom Dienst suspendiert, darunter allein rund 7900 Polizisten.

Bei den anderen handle es sich unter anderem um Angehörige der Gendarmerie oder der Küstenwache, meldete am Montag die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Auch ein Provinzgouverneur sei darunter.

Nicht in der Zahl enthalten sind die knapp 3000 Angehörigen der Streitkräfte, die nach Angaben der Regierung seit der Niederschlagung des Putsches festgenommen wurden.

Mehr zum Thema Militärputsch in der Türkei findet ihr hier.

Erdogan zeigt, wie sehr er die Werte des Westens verachtet

(lk)