Huffpost Germany

Tinder war gestern: "Pokémon Go" wird zur Dating-App

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POKEMON GO
Pokémon Go entwickelt sich nicht nur zum Massenspaß, sondern auch als Idee für Zweisamkeit | Richard Lautens via Getty Images
Drucken

Tinder war gestern - die virtuelle Partnersuche läuft ab jetzt über "Pokémon Go". Denn das Smartphone-Spiel mausert sich gerade zur Dating-App.

Die Beweise finden sich auf Twitter, wo viele Nutzer von ihren romantischen "Pokémon Go"-Erfahrungen berichten. "Ich wurde gerade auf ein Date zur Pokémon-Suche eingeladen", schreibt zum Beispiel eine Userin. Ihr Date habe sie - na wo wohl sonst - auf der Pokémon-Jagd kennengelernt.

Die einen verabreden sich zur Pokémon-Jagd, die anderen lernen sich dabei kennen. Immer mehr Leute berichten auch davon, wie sie während des Spielens von anderen angesprochen wurden und sich daraus mehr entwickelte.

Sogar für eine Verlobung hat das Spiel mittlerweile gesorgt: "Um mich aus dem Haus zu bekommen und mir den Antrag zu machen, fragte er, ob ich im Park Pokèmon Go spielen will", schreibt eine Userin.

Sogar schon in der analogen Zeit schien Pokémon ein Kniff gewesen zu sein, um Dates zu bekommen - zumindest in Fankreisen ...

Höchste Zeit also, dass das nun auch digital geht:

Besonders für schüchterne Männer soll das eine Chance sein.

Praktisch: Man muss sich nicht einmal mehr überlegen, was man beim ersten Date unternehmen will - und auch Treffpunkte gibt es dank Pokéstops und Arenen mehr als genug.

Warum ein Mann beim Spielen von "Pokémon Go" in einen Teich gefallen ist, erfahren Sie hier auf Clipfish

Auch auf HuffPost:

Er spielte Pokémon Go neben einem Fluss - es kam, was kommen musste