Huffpost Germany

Diese Videos zeigen, wie das türkische Militär einen TV-Sender stürmte

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

  • Der TV-Sender CNN Türk wurde zum Mittelpunkt des Militärputsches in der Türkei
  • Nach der Übertragung eines Anrufs von Erdogan in der Sendung nahm das Militär die Redaktion ein
  • Im Fernsehen waren live Schüsse zu hören
  • Aufnahmen zeigen, was vor und hinter den Kulissen passierte

Bei dem Putschversuch in der Türkei gegen Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan nahm das Militär zeitweise den Sender CNN Türk ein.

Nachdem Erdogan in einem live übertragenen Telefonanruf bei dem Sender das Volk zu öffentlichen Versammlungen gegen die Putschisten aufrief, besetzten diese das TV-Studio.

Die Soldaten drangen in der Nacht zum Samstag in das Medienhaus, in dem sich unter anderem CNN Türk, Hürriyet und Kanal D befinden, ein. CNN Türk zeigte seine Abschaltung live - und startete dann einen Facebook Live-Stream aus dem Foyer.

Die Soldaten zwangen die Mitarbeiter dazu, den Sender zu verlassen. Dabei kam es zu Auseinandersetzungen - Chaos beherrschte die Szene. Ein Amateurvideo aus der Redaktion, das auf Twitter kursiert, zeigt, wie die Situation eskaliert:

Nachdem die Besetzung durch die Putschisten beendet war, konnte der Sender CNN Türk die Berichterstattung wieder aufnehmen.

Bei dem Putschversuch kamen mindestens 60 Menschen ums Leben. Unter anderem wurde das türkische Parlament bombardiert - Videoaufnahmen zeigen erschreckende Szenen. Mittlerweile will die Regierung die Lage wieder unter Kontrolle haben.

Hier gehts zum Live-Blog zum versuchten Militärputsch in der Türkei.


Auch auf HuffPost:

Terroranschlag in Nizza - Lastwagen rast in Menschenmenge

Mehr zum Thema Militärputsch in der Türkei findet ihr hier.

(lm)