Huffpost Germany

"Je suis sick of this shit": Was hinter dem Satz steckt, der Millionen Menschen bewegt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
NIZZA
"Je suis sick of this shit" - Was hinter dem Satz steckt, der im Netz viral geht | Screenshot
Drucken

Schon nach den Anschlägen in Brüssel verbreitete sich der wütende Satz im Netz: "Je suis sick of this shit." Frei übersetzt: "Ich habe die Nase voll von dem Scheiß."

Kein Wunder, dass das Meme nach den neuesten Anschlägen von Nizza wieder durch das Netz geht.

User verteidigen eine freie Gesellschaft

Nach dem Anschlag auf die Satirezeitung "Charlie Hebdo" erfand der Grafikdesigner Joachim Roncin den Hashtag #JeSuisCharlie (Ich bin Charlie). Mit dieser massenhaft verbreiteten Aussage drückten Millionen Social-Media-Nutzer ihre Solidarität mit den Opfern des Anschlags aus.

Zugleich wurde die Aussage zu einem Synonym für die Haltung: Trotz Terrorangst lassen wir uns unsere freiheitliche und tolerante Gesellschaft nicht kaputtmachen. Wir halten zusammen gegen Extremismus und Terror.

Die Aussage wurde bei jedem weiteren Anschlag übernommen: #JeSuisParis, #JeSuisBruxelles. Immer wieder tauchte das Motiv auf.

Wie "Je suis sick of this shit entstand"

Im Januar 2016 - kurz nach dem Anschlag in Istanbul - bastelte Tommy Kempert, Mitarbeiter einer Berliner PR-Agentur, einen weiteren Hashtag. Gegen den Terror. Es war die Geburtsstunde von "Je suis sick of this shit".

Kempert postete seine Idee bei Instagram- und erhielt nur zwei Gefällt-Mir-Zustimmungen.

#istanbul

Ein von Tmmy Kmprt (@tmmykmprt_bln) gepostetes Foto am

Nach dem Anschlag in Brüssel verbreitete er sich dann erstmals millionenfach durchs Netz. Und auch heute wieder.

Zu Recht.

Hier beschleunigt der Lastwagen-Angreifer von Nizza



(sk)