Huffpost Germany

Lufthansa sagt alle Flüge in die Türkei ab

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ISTANBUL
Lufthansa sagt alle Flüge in die Türkei ab | Stringer . / Reuters
Drucken
  • Die Lufthansa hat alle Flüge in die Türkei abgesagt
  • Dort versuchen sich Teile des Militärs an die Macht zu putschen, die Stadt versinkt im Chaos

In der Türkei herrscht Chaos. Teile der Armee revoltieren gegen Präsident Erdogan, in Ankara und Istanbul fielen Schüsse, Panzer rollen durch die Straße. Auch der Flughafen Atatürk in Istanbul soll zwischenzeitlich von Putschisten bestetzt gewesen sein.

Die Lufthansa hat beschlossen, vorerst alle Flüge aus dem Land und in das Land hinein abgesagt.

"Wir werden bis morgen Mittag 12 Uhr alle Verbindungen von und in die Türkei streichen“, sagte ein Konzernsprecher der Deutschen Presse-Agentur in der Nacht zu Samstag. "Danach werden wir sehen, wie sich die Lage weiterentwickelt.“

Betroffen seien insgesamt fünf Flugrouten. Abflüge aus München und Frankfurt sowie aus Istanbul und Ankara, aber auch aus den Urlaubsorten Antalya, Bodrum und Izmir seien gecancelt. Der Lufthansa-Sprecher riet allen Passagieren, Kontakt zur Airline aufzunehmen, um sich über ihren Flugstatus zu informieren.

Zuvor hatte die Lufthansa eine Maschine von Frankfurt nach Ankara zurückbeordert. Alle anderen Flüge seien zuvor bereits abgewickelt worden, sagte der Sprecher.

Die Billigflug-Tochter Eurowings setzte alle Flüge zwischen Deutschland und der Türkei bis auf Weiteres aus, wie die Gesellschaft mitteilte.

Auch auf HuffPost:

Hier beschleunigt der Lastwagen-Angreifer von Nizza