Huffpost Germany

Grünen-Politiker Cohn-Bendit nach Nizza: „99 Prozent der Flüchtlinge sind keine Terroristen"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
COHN BENDIT
Der Grünen-Politiker Daniel Cohn-Bendit warnt nach Nizza vor Pauschalisieren der Flüchtlingsdebatte. | MATTHIEU ALEXANDRE via Getty Images
Drucken
  • Grünen-Politiker Cohn-Bendit warnt davor, den Anschlag in Nizza mit der Flüchtlingsdebatte zu vermischen
  • Im Kampf gegen den Terror fordert er von Deutschland mehr militärisches Engagement

Daniel Cohn-Bendit warnt davor, aufgrund des Anschlags von Nizza Schlüsse für die deutsche Flüchtlingspolitik zu ziehen. Zudem spricht sich der deutsch-französische Grünen-Politiker rim "Deutschlandfunk" für einen internationalen Kampf gegen den IS aus.

"Propagandamaschine wird weitergehen"

Auch Deutschland müsse sich daran beteiligen, die IS-Miliz militärische zu besiegen, um die Anziehungskraft des Terrors zu beenden. so der Grüne: „Solange der Islamische Staat in Syrien und im Irak nicht geschlagen wird, wird die Propagandamaschine und die Anziehungskraft des Terrors weitergehen“.

Die Verlängerung des französischen Engagements in Syrien, das Präsident Holland noch letzte Nacht bekannt gab, befürwortet Cohn-Bendit daher. Mit Einwanderung hätten die aktuellen Entwicklungen in der Welt jedoch nichts zu tun. Zwar könne es auch unter Flüchtlingen furchtbare Menschen geben, 99 Prozent von ihnen seine aber offensichtlich keine Terroristen.

Täter meist keine Einwanderer

Außerdem wären die Attentäter von Nizza und auch von Orlando keine Einwanderer gewesen. Terrorismus und Einwanderung seien somit Dinge „die man nicht in Verbindung bringen darf. Es gab den Islamischen Staat, bevor es Einwanderung bei uns gab“.

Dass das Attentat genau am 14. Juli, dem Nationalfeiertag der Franzosen, verübt wurde, hält Cohn-Bendit nicht für eine spezielle Botschaft: „In allen Ereignissen, die viele Menschen versammeln, bleibt die Angst oder die Möglichkeit, dass ein Einzelner so einen Anschlag macht."

Genau wie nach den Anschlägen in Paris werde sich nach zwei bis drei Tagen die Beklemmung lösen und die Menschen würden wieder ihrem Alltag nachgehen - doch mit der Angst werde man nun länger leben müssen.

Auch auf HuffPost:

Terroranschlag in Nizza - Lastwagen rast in Menschenmenge