Huffpost Germany

Anonymous verspricht "totale Mobilisierung" gegen den IS

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Anonymous hat erneut zu einer großen Operation gegen die Terror-Miliz IS aufgerufen
  • Damit reagiert das Hacker-Kollektiv auf die Bluttat von Nizza
  • Eine Zusammenfassung seht ihr im Video oben

Nach dem Terror-Anschlag von Nizza hat das Hacker-Kollektiv erneut zum Kampf gegen den IS aufgerufen. Die Organisation erklärte in einem Statement bei Youtube, sie werde alles nötige tun, um die Aktionen der Terror-Miliz IS zu beenden. Dazu sei eine "Operation Nice“ ins Leben gerufen worden.

Das Video wurde auf von einer Gruppe veröffentlicht, die sich als albanischer Ableger von Anonymous beschreibt.

Noch gibt es keine offizielle Bestätigung, dass es sich bei der Bluttat im Süden Frankreichs um einen islamistischen Terroranschlag handelt. Doch für die Hacker ist der Fall in ihrem Video klar.

Bereits nach früheren Anschlägen gab es Anonymous-Operationen

Bereits nach den Terror-Anschlägen von Paris im November und Brüssel im März hatte Anonymous dem selbst ernannten Islamischen Staat den Kampf erklärt.

Anonymous hatte in den sozialen Netzwerken Jagd auf IS-Unterstützer gemacht, ihre Profile gesperrt und sogar Namen und persönliche Informationen von Sympathisanten der Terrororganisation veröffentlicht.

"Erwartet eine totale Mobilisierung"

In ihrem neuen Statement betonten die Hacker, ihre Bemühungen gegen den IS wieder zu verstärken. Sie würden alles tun, um "jeden auszuschalten, der unsere Freiheit bedroht“. Und weiter: "Ihr könnt eine totale Mobilisierung von uns erwarten“, heißt es in dem Video.

Es endet mit der Standard-Drohung des Hacker-Kollektivs: "Wir sind Anonymous. Wie vergeben nicht, wir vergessen nicht.“

Neue Operation markiert Strategie-Wende

Vor einigen Wochen hatte ein Mitglied des Hacker-Kollektivs noch erklärt, die Bemühungen gegen den Terror einzustellen. Nach dem Anschlag in Orlando Mitte Juni wurde über den Twitter-Account von Anonymous eine Nachricht, die sich las wie eine Resignation.

Damals hieß es: "Man bekämpft den IS nicht über das Internet. Man bekämpft ihn durch Zusammenhalt, anstatt ihm dabei zu helfen, sein Weltbild zu verwirklichen."

Auch auf HuffPost:

Terroranschlag in Nizza - Lastwagen rast in Menschenmenge

(till)