Huffpost Germany

"Wir fokussieren uns auf Versagen und Korruption": Eine Psychologin erklärt, warum wir einen anderen Journalismus brauchen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die Medien werden beherrscht vom täglichen Horror und schlechten Nachrichten. Positive und konstruktive Nachrichten dagegen schaffen es nur selten in die Schlagzeilen.

Eine wachsende Zahl von Menschen will das nicht mehr weiter hinnehmen. Viele schalten einfach ab. Verabschieden sich vom Newsgeschäft.

Die britische Psychologin und Publizistin Jodie Jackson geht einen anderen Weg: In einem kurzen, aber beeindruckenden Gedicht erklärt sie, warum sich die Medien dringend ändern müssen:

"Wir publizieren Versagen, Korruption und Scham, aber wenn es um menschliches Potenzial geht, wird das nicht gleich behandelt und diese Widersprüchlichkeit bringt mich um den Verstand."

Gar nicht so einfach, in dieser Zeit das Wichtigste zu behalten, was man für ein positives Leben braucht: Hoffnung. Wir zeigen Geschichten, die den Glauben in das Gute wiederherstellen - mit unserer Mutmacher-Serie:

2016-02-29-1456746705-9388400-image_1446024454.jpeg

(lp)