Huffpost Germany

Trauer um TV-Moderatorin: Miriam Pielhau mit 41 Jahren an Krebs gestorben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PIELHAU
POOL New / Reuters
Drucken

Trauer um Miriam Pielhau: Die TV-Moderatorin ist im Alter von 41 Jahren gestorben. Das gab ihr Management bekannt. Demnach verstarb sie am 12. Juli an den Folgen ihrer Krebserkrankung.

2008 wurde bei der Moderatorin Brustkrebs festgestellt. Sie schaffte es, die Krankheit zu besiegen und galt als geheilt.

2012 brachte Pielhau eine Tochter zur Welt. 2013 wurde die Trennung von ihrem Mann bekannt.

Zweimal galt Pielhau als geheilt

Im März 2016 machte Pielhau öffentlich, dass sie bereits seit 2015 an Lungenkrebs litt. Auch diese zweite Erkrankung galt als überwunden.

Eine Fehldiagnose. Nun hat sie den mutigen Kampf gegen den Krebs verloren.

(Text geht unter dem Video weiter)

"Hoffnung nie aufgeben": Kurz vor ihrem Tod hielt Miriam Pielhau diese bewegende Rede

Ihre Erfahrungen beschrieb sie in ihren Büchern "Fremdkörper" und "Dr. Hoffnung".

Pielhau glaubte bis zuletzt an ihre Heilung. Erst im März sagte sie in einem Interview mit dem Magazin "Gala" über ihre kleine Tochter: "Ich will für sie leben, will sehen, wie sie groß wird. Ich kann sie doch nicht allein lassen. Ich habe zu Gott gebetet: Du schenkst mir dieses zauberhafte Kind – und dann soll ich sterben? Das macht keinen Sinn."

Pielhau arbeitete für mehrere Radio- und TV-Stationen, unter anderem für Radio Einslive, Einslive TV (WDR) und ab 2001 als Chefredakteurin der Sendung NBC GIGA von NBC Europe.

Die Moderatorin war ein bekanntes Gesicht im Fernsehen

Für ihre Arbeit bei NBC Europe wurde sie im selben Jahr mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet.

Pielhau moderierte fürs deutsche Fernsehen zahlreiche Großveranstaltungen, darunter 2003 und 2004 für ProSieben die Oscarverleihungen und 2010 gemeinsam mit Gunther Emmerlich den Dresdner Opernball.