Huffpost Germany

"Küstenwache"-Star Lara-Isabelle Rentinck nackt im "Playboy"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken


Das Meer ist ihr Element - nicht nur, weil Lara-Isabelle Rentinck (29) von 2011 bis 2016 als Kommissarin und Bootsfrau Pia Cornelius in der TV-Serie "Küstenwache" (ZDF) zu sehen war. "Diese ganze Surfwelt ist ein echter Sehnsuchtsort für mich", gibt sie im Interview mit dem Männermagazin "Playboy" (August-Ausgabe) offenherzig zu. Deshalb habe sie sich auch gewünscht, dass ihr Shooting "den Tag eines surfenden Mädchens zeigt". Wie groß ihre Lust auf Meer ist, sieht man den zugehörigen Aufnahmen auch an.

Von Surfern und einem ganz bestimmten Mann

Wie Kate Moss den 60. Geburtstag des Männermagazins "Playboy" feierte, sehen Sie in diesem Video bei Clipfish

Neben dem Surfen an sich haben es der Berlinerin mit holländischen Wurzeln auch die surfenden Männer angetan: "Oh ja, sofern sie gepflegt sind", sagt Rentinck. Das seien schon faszinierende Typen: "Sie ziehen sich aus der Gesellschaft raus, führen ein lockeres Leben, für sie zählt nur die nächste Welle." Das sei "wahnsinnig aufregend", findet die sexy Blondine. Doch auch optisch gefallen ihr diese Typen: "von der Sonne gebleichte Haare, gebräunte Haut, durchtrainierter Körper", schwärmt sie.

Wer so aussieht und sich jetzt Hoffnungen macht, kann gleich wieder einpacken, denn die schöne Strandnixe ist vergeben. Das "Playboy"-Shooting habe ihr Freund befürwortet, wie sie sagt. "Er meinte, er sei stolz auf mich - und würde sich sofort die Bilder auf Leinwand ziehen lassen und bei uns ins Schlafzimmer hängen."

Wenn sie sich die Fotos dann mal zusammen betrachten, denkt Rentinck vielleicht auch an den aufregendsten Moment beim Shooting zurück: "Tatsächlich war es genau die Sekunde, in der ich zum ersten Mal meinen Morgenmantel ausgezogen habe", sagt sie. "Für mich als Frau war es dann ein befreiender Moment."

Weitere Motive exklusiv nur unter: http://www.playboy.de/stars/laraisabelle-rentinck