Huffpost Germany

Dieser Mann ist das größte Vorbild der Deutschen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
OBAMA SILHOUETTE
Dieser Mann ist das größte Vorbild der Deutschen | JEWEL SAMAD via Getty Images
Drucken

Fast jeder dritte Mann in Deutschland empfindet den scheidenden US-Präsidenten Barack Obama als größtes Vorbild unter den zurzeit bekanntesten internationalen Persönlichkeiten. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Mafo.de im Auftrag des Magazins "Playboy".

Demnach nehmen sich 30,6 Prozent der deutschen Männer an Obama am ehesten ein Beispiel, während die Befragten seinen möglichen Nachfolger Donald Trump mit 2,3 Prozent der Stimmen auf den letzten Platz der Rangliste verwiesen.

Beste Flirtchancen: Leonardo DiCaprio

Zur Auswahl standen den Umfrage-Teilnehmern insgesamt 20 der weltweit bekanntesten männlichen Vertreter aus Politik, Sport, Schauspiel, Musik und Wirtschaft.

Auf Platz zwei landete vor Ex-Beatle Paul McCartney (15,0  Prozent) der Oscar-prämierte und politisch engagierte Hollywood-Star Leonardo DiCaprio (18,1 Prozent), der überdies auch die Frauen in Deutschland besonders von sich überzeugt.

54,1 Prozent räumen DiCaprio die besten Flirtchancen ein, nur übertroffen durch seinen Schauspieler-Kollegen Brad Pitt, der mit 57,5 Prozent die Liste der internationalen Frauenschwärme anführt.

Auch auf HuffPost:

Sie ist "die hässlichste Frau der Welt" - das hat sie aus sich gemacht

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-09-1468043190-9784650-2016060214648668675342179HUFFPOST3.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.

Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.

(lk)