Huffpost Germany

Drama in Spanien: Diese Worte richtet die Frau des getöteten Torero an die Öffentlichkeit

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Ein Moment der Unachtsamkeit kostete Victor Barrio das Leben. Der 29-jährige Torero starb am Wochenende in der Arena von Teruel im Osten Spaniens, nachdem ihm ein Stier sein Horn mitten ins Herz gebohrt hatte.

Das Drama spielte sich vor den Augen der entsetzten Zuschauer ab - darunter: Barrios Ehefrau Raquel. Sie musste mit ansehen, wie der Stier ihren Mann auf die Hörner nahm, durch die Luft wirbelte und dann zum tödlichen Stoß ansetzte.

Als Helfer den leblosen, blutüberströmten Torero aus der Arena trugen, brach sie weinend zusammen. Wie spanische Tageszeitungen berichten, mussten Ärzte sich um die 32-Jährige kümmern.

Am Sonntag äußerte sie sich auf Twitter zum Tod ihres Mannes. Mehr dazu erfahrt ihr im Video oben.

Hier könnt ihr die ganze Szene aus dem Stadion im Video sehen (Achtung: die Bilder können verstörend wirken):

Ihr habt ein spannendes Video?
Die Huffington Post ist eine Plattform für alle Perspektiven. Wenn ihr Themen mit eurem Videokommentar vorantreiben wollt, schickt eure Videos an unser Videoteam unter video@huffingtonpost.de.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-09-1468043190-9784650-2016060214648668675342179HUFFPOST3.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Werdet zum Umwelthelfer

Keine Frage: Das Umweltbewusstsein in unserem Land hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch gewandelt. Viele fragen sich allerdings: Wie kann ich wirklich effektiv helfen?

Das ist gar nicht schwer. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org stellt die Huffington Post Projekte vor, die jeder von Euch unterstützen kann.

Artenschutz ist eines der größten Umweltziele weltweit. Einer der gefährdetsten Tiere ist der Ameisenbär in Costa Rica. Das Projekt Tropica Verde hilft dabei, den Bestand der kleinen Tiere in der Region zu sichern. Mit einer Spende könnt ihr die Familienzusammenführung unterstützen.

Noch immer werden Elefanten wegen ihrer kostbaren Stoßzähne abgeschlachtet. Zurück bleiben verstörte Jungtiere. Um die kümmert sich die Aktionsgemeinschaft Artenschutz, die ihr hier unterstützen könnt.

Das Projekt OroVerde - Die Tropenwaldstiftung hilft, eines der wertvollsten Regenwaldgebiete Guatemalas zu erhalten - indem Menschen aus aller Welt Bäume kaufen. Hier geht es weiter zum Projekt.