Huffpost Germany

Der Spreepark steht seit Jahren leer - das soll jetzt damit passieren

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Einst war der Spreepark in Berlin der einzige Vergnügungspark der DDR: 1,7 Millionen Besucher kamen jährlich. Doch nach der Wende bekam der Park wirtschaftliche Probleme. 2002 wurde der Freizeitpark endgültig geschlossen.

Zurück blieb ein brachliegendes Gelände, auf dem die Fahrgeschäfte langsam vor sich hin rotteten. Viele Fotografen zeigen auf Instagram faszinierende Aufnahmen aus dem menschenleeren Park. Im Video seht ihr, was nun mit dem Freizeitpark geschehen soll.

Ihr habt ein spannendes Video?
Die Huffington Post ist eine Plattform für alle Perspektiven. Wenn ihr Themen mit eurem Videokommentar vorantreiben wollt, schickt eure Videos an unser Videoteam unter video@huffingtonpost.de.