Huffpost Germany

Mit dieser Geschäftsidee konnte ein 10-Jähriger 30.0000 obdachlosen Kindern helfen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
KIND MUELL
Mit dieser genialen Geschäftsidee konnte ein 10-Jähriger 30.0000 obdachlosen Kindern helfen | My Recycler
Drucken
  • Vanis Buckholz hat mit zehn Jahren seine Firma My ReCycler in Kalifornien gegründet
  • Er sammelt Müll auf und bringt ihn zum Wertstoffhof
  • Einen Teil des Geldes spendet er: Dank seiner Recycling-Idee konnte er bisher schon 28.000 obdachlosen Kindern helfen

“Es ist so einfach, nichts zu tun. Aber es fühlt sich wirklich gut an, etwas zu unternehmen.“ Nach diesem Motto gründete der gerade einmal zehnjährige Vanis Buckholz in Corona del Mar, California seine Firma My ReCycler.

Inspiriert von Gesprächen aus der Schule begann der kleine Weltverbesserer bereits 2011 damit, jeglichen wiederverwertbaren Müll von umliegenden öffentlichen Plätzen aufzusammeln. Damals war er sieben Jahre alt.

Mit dem Truck bringen sein Vater und er den Müll zum Wertstoffhof. Bis heute sind bereits 55.000 Pfund (umgerechnet etwa 22.680 Kilo) recycelbares Material dorthin gewandert.

Bis heute 5000 Dollar Spenden zusammengekommen

Die ganze Familie wurde mit der Zeit in das Projekt involviert. Mutter Evie ist stolz auf das Engagement ihres Sohn, wie sie im Gespräch mit der Huffington Post erzählt: "Es ist so wundervoll, was Vanis über die Jahre erreicht hat. Er bekommt unglaublich viel Zuspruch, mittlerweile hat er sogar einen eigenen Sponsor.“

Der Erfolg des Projekts ist nicht zu übersehen: Nach und nach verkaufte Vanis so viel recycelten Müll an den Wertstoffhof, dass er zwischen 100 und 200 Dollar pro Woche verdiente.

muell
(Über 20.000 Kilo wiederverwertbaren Müll hat Vanis schon gesammelt; Bild: My Recycler)

Von diesen Einnahmen spendet der kleine Lokalheld seit 2011 konstant 25 Prozent an das Hope Alliance Project in Orange Country, eine gemeinnützige Stiftung, die sich für obdachlose und unterprivilegierte Kinder einsetzt.

Bis heute hat Vanis durch die Spenden in Höhe von 5000 US-Dollar schon unglaublichen 28.000 obdachlosen Kindern in seiner Gemeinde geholfen.

"Der kleine Grüne" ist im ganzen Land bekannt

Der Ansatz, mit kreativen Ideen eine grünere Zukunft zu gestalten, schlägt auch außerhalb von Vanis’ Gemeinde große Wellen.

Sogar der ehemalige Präsident George W. Bush lobte “den kleinen Grünen“, wie ihn seine Mutter nennt, im Jahr 2013 als "strahlenden Stern, der sich für die Umwelt einsetzt".

In jedem Fall ist der heute 13-jährige Vanis Buckholz ein Vorbild für Menschen jeden Alters, denn er beweist: Es braucht eben nicht viel, um die Umwelt ein kleines bisschen grüner zu machen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-09-1468043190-9784650-2016060214648668675342179HUFFPOST3.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Werdet zum Umwelthelfer

Keine Frage: Das Umweltbewusstsein in unserem Land hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch gewandelt. Viele fragen sich allerdings: Wie kann ich wirklich effektiv helfen?

Das ist gar nicht schwer. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org stellt die Huffington Post Projekte vor, die jeder von Euch unterstützen kann.

Artenschutz ist eines der größten Umweltziele weltweit. Einer der gefährdetsten Tiere ist der Ameisenbär in Costa Rica. Das Projekt Tropica Verde hilft dabei, den Bestand der kleinen Tiere in der Region zu sichern. Mit einer Spende könnt ihr die Familienzusammenführung unterstützen.

Noch immer werden Elefanten wegen ihrer kostbaren Stoßzähne abgeschlachtet. Zurück bleiben verstörte Jungtiere. Um die kümmert sich die Aktionsgemeinschaft Artenschutz, die ihr hier unterstützen könnt.

Das Projekt OroVerde - Die Tropenwaldstiftung hilft, eines der wertvollsten Regenwaldgebiete Guatemalas zu erhalten - indem Menschen aus aller Welt Bäume kaufen. Hier geht es weiter zum Projekt.

Auch auf HuffPost:

9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen

(lk)