Huffpost Germany

Pokémon Go ist beliebter als Tinder und WhatsApp

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POKEMON
Wer verstehen will, wie beliebt Pokémon Go ist, muss diese Zahlen ansehen | istock
Drucken

Das Smartphonespiel Pokémon Go von Nintendo hat sich seit seiner Veröffentlichung in den USA am 6. Juli dort verbreitet wie wohl kein Spiel zuvor. Das IT-Unternehmen Similar Web veröffentlichte am Sonntag Zahlen, die zwar nicht unabhängig überprüft werden können – aber schlicht sprachlos machen:

1. Weiter verbreitet als Tinder

Am 7. Juli war Pokémon Go schon auf mehr Android-Smartphones installiert als die Dating-App Tinder.

2. Mehr als jeder zwanzigste Android-User hat Pokémon Go

Am 8. Juli soll Pokémon Go bereits auf 5,16 Prozent aller Android-Geräte in den USA installiert gewesen sein.

3. Die meisten User haben Pokémon Go tatsächlich gespielt

Mehr als 60 Prozent der User, die das Spiel auf dem Handy hatten, sollen es täglich benutzt haben – das ist ein extrem hoher Wert, allerdings muss man daran denken, dass ein auch ein extrem kurzer Zeitraum ist, der da betrachtet wurde. Und neue Spiele üben bekanntlich einen viel größeren Reiz aus als solche, die schon ewig auf dem Handy installiert sind.

4. So viele Pokémon-Go-Spieler wie Twitter-User

Drei Prozent aller US-Amerikaner nutzten laut Similar Web Pokémon Go bereits jetzt – ebenso viele wie Twitter, den marktführenden Kurznachrichtendienst. In wenigen Tagen, so vermuten die Experten, wird Pokémon Go Twitter überholt haben.

5. Pokémon Go schlägt Messenger in der Nutzungsdauer

Bis zum 8. Juli verbrachten die User im Schnitt gut 43 Minuten am Tag mit dem Spiel – das ist mehr Zeit, als sie auf WhatsApp, Instagram, Snapchat und andere Messenger verwendeten.

Die hohe Nutzungsdauer lässt sich auch durch die Art des Spiels erklären: Die User müssen draußen mit ihrem Smartphone herumlaufen, um Pokémon zu fangen. Wollen sie ein Pokémon ausbrüten, müssen sie zum Beispiel eine bestimmte Distanz zurücklegen. Das dauert. Gut für Nintendo: Das Wetter war in den vergangenen Tagen auch in weiten Teilen der USA so gut, dass man sich prima im Freien aufhalten konnte.

5. Zahl der Suchanfragen bei Google explodiert

Wie extrem das Interesse ist, zeigen auch die Suchanfragen bei Google. In der vergangenen Woche suchten an mehreren Tagen mehr Menschen in Deutschland nach Pokémon Go als nach der Fußball-EM...

pokemon go germany

... und in den USA extrem viel mehr als nach Donald Trump.

pokemon go trump

Auch auf HuffPost:

Diese Frau trank 4 Wochen lang 3 Liter Wasser pro Tag. Die Veränderung ist erstaunlich