Huffpost Germany

Wimbledon-Finale im Live-Stream: Murray vs Raonic online sehen - so geht's

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MURRAY WIMBLEDON
Andy Murray steht im Wimbledon-Finale | Toby Melville / Reuters
Drucken
  • Wimbledon im Live-Stream sehen
  • Herren-Finale am Sonntag ab 15 Uhr
  • Andy Murray gegen Milos Raonic

Das Wimbledon-Finale steht auch im Live-Stream an - und es wird eines voller Historie, Pathos und Stars. Denn nachdem auch Roger Federer ausgeschieden ist, machen Andy Murray und Milos Raonic an diesem Sonntag ab 15 Uhr die Nachfolge des serbischen Branchenprimus Novak Djokovic unter sich aus.

Als erster kanadischer Tennisprofi steht Aufschlag-Experte Raonic im Herren-Endspiel eines Grand-Slam-Turniers und hofft auf seinen Premierentitel. "Ich bin noch nicht fertig", kündigte der 25-Jährige forsch an.

Murray will bei seinem Heimturnier das Publikum faszinieren und ein zweites Mal die großen Sehnsüchte stillen. 2013 begeisterte der Weltranglisten-Zweite, als er als erster Brite seit 77 Jahren die Wimbledon-Trophäe gewann.

"Es würde mir so viel bedeuten", sagte Murray. "Für britische Spieler ist das von klein auf der größte Wettbewerb. Dieses Turnier ist sehr besonders."

Wimbledon-Finale im Live-Stream

Sky Sport 2 überträgt das Herren-Finale auf dem Centre Court von Wimbledon am Sonntag ab 14.45 Uhr - und zwar auch im Live-Stream von Sky Go. Nicht-Abonnenten können bei Sky Select ein TV-Ticket für das Londoner Tennis-Turnier erwerben.

Ohne Abo kann man das Finale zudem über Wimbledon.com verfolgen. Die Veranstalter-Seite betreibt drei englischsprachige Audio-Streams und stellt auch Live-Videos zum kostenlosen Abruf bereit.

Kerber hat Finale verloren

Angelique Kerber hat unterdessen den Wimbledon-Titel verpasst. Die Tennisspielerin aus Kiel verlor am Samstag das Endspiel gegen die Weltranglisten-Erste Serena Williams aus den USA mit 5:7, 3:6.

Bislang letzte deutsche Wimbledon-Siegerin bleibt damit Steffi Graf. Die siebenmalige Siegerin hatte zuletzt 1996 beim Rasenturnier in London triumphiert. Nach 1:21 Stunden Spielzeit verwandelte Williams auf dem Centre Court in London ihren ersten Matchball.

Kerber hatte Ende Januar sensationell die Australian Open gewonnen. Mit dem Erfolg über Serena Williams feierte sie ihren ersten Grand-Slam-Titel und wurde zur ersten deutschen Siegerin bei einem der vier wichtigsten Turniere seit 17 Jahren.

Kerber erhält für den Final-Einzug in Wimbledon ein Preisgeld von gut 1,1 Millionen Euro. In der kommenden Woche wird sie wieder auf Position zwei der Weltrangliste geführt.

Serena Williams stellte mit ihrem Sieg einen Rekord von Steffi Graf ein. Wie die deutsche Spielerin hat die 34 Jahre alte Amerikanerin nun 22 Grand-Slam-Titel geholt und könnte bei den US Open an der Deutschen vorbeiziehen.

Mit dpa-Material

Auch auf HuffPost:

Sie ist "die hässlichste Frau der Welt" - das hat sie aus sich gemacht

Mehr Sport

(lk)