Huffpost Germany

Portugal - Frankreich im Live-Stream: EM-Finale sehen - so geht's

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Portugal - Frankreich im Live-Stream sehen
  • EM-Finale ab 21 Uhr in Saint-Denis
  • Im Video: So streamt ihr die Euro 2016 online

Portugal - Frankreich: Das ist das EM-Finale 2016 im Live-Stream und im Ersten. Das Stade de France soll für Cristiano Ronaldo und Antoine Griezmann die letzte Etappe auf dem Weg zum Ruhm sein. Gastgeber Frankreich und die Portugiesen kämpfen im EM-Endspiel um den Titel. Ein großer Traum wird platzen.

Den Countdown dazu startet das Erste am Sonntag bereits um 19 Uhr mit Berichten und Analysen zum Entscheidungsspiel. Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl begrüßen die Zuschauer dafür ein letztes Mal im EM-Studio. Das Spiel, an dessen Ende der Europameister-Titel steht, kommentiert Gerd Gottlob. Anstoß in Saint-Denis ist um 21 Uhr.

Portugal - Frankreich im Live-Stream

Das Finale zwischen den Portugal gegen Frankreich könnt ihr auch im Live-Stream auf der ARD-Homepage verfolgen. Zudem könnt ihr die Übertragung über Plattformen wie TV Spielfilm live, einem Kooperationspartner der Huffington Post, online ansehen.

EM-Finale in Österreich oder der Schweiz online sehen

In Österreich und der Schweiz wird das EM-Finale an diesem Sonntag für die dortigen Fans ebenfalls vom öffentlich-rechtlichen Rundfunkübertragen. ORF Eins startet seinen Countdown um 18.55 Uhr auch in seinem Live-Stream. SRF Zwei schaltet für die Schweizer Zuschauer um 20 Uhr nach Frankreich (der Live-Stream ist in Deutschland nicht abrufbar).

Frankreich gilt als Favorit gegen Portugal

Die Generation Griezmann will die Grande Nation mit dem dritten Heim-Titel verzücken, Cristiano Ronaldo & Co. sollen auf dem Weg zum ersehnten Triumph auch das Frankreich-Trauma nicht aufhalten. Vor dem großen EM-Endspiel in Saint-Denis am Sonntag ist ein Scheitern für die beiden Superstars keine Option.

"Mein einziges Ziel ist es, am Sonntag den Pokal hochzuhalten", versprach Frankreichs Top-Torjäger Antonine Griezmann. "Es wird ein großes Spiel, ein wichtiges Spiel." Cristiano Ronaldo will um jeden Preis eine der letzten großen Chancen auf seinen Sehnsuchtstitel nutzen. "Jetzt müssen wir uns bereit machen für Sonntag und unseren Traum wahr werden lassen", forderte er.

Auf dem Papier ist Frankreich als Gastgeber der Favorit. Während sich die Portugiesen größtenteils mit Minimalisten-Fußball bis ins Endspiel vorkämpften, begeisterte Frankreich mit Offensiv-Power und erzielte bei diesem Turnier schon 13 Tore - so viele wie kein anderes Team.

Trainer Deschamps mahnte dennoch, es gebe keinen klaren Favoriten. "Das wird offen sein", sagte der Erfolgscoach. "Nur weil wir Deutschland rausgeworfen haben, besitzen wir keine Zusatzkräfte."

Das Frankreich-Trauma der Portugiesen

Zumindest die Geschichte spricht aber klar für die Équipe tricolore, Portugals Bilanz gegen Frankreich ist desaströs. In den vergangenen zehn Aufeinandertreffen beider Nationen gab es keinen einzigen Sieg für Portugal, der bisher letzte Erfolg liegt bereits 41 Jahre zurück.

Das Frankreich-Trauma soll Superstar Ronaldo auf seinem Weg zum Titel aber ebenso wenig aufhalten wie die Final-Schmach von 2004, als die Seleção das EM-Endspiel gegen Griechenland im eigenen Land verlor.

Mit dpa-Material

Mehr zur EM 2016 bei Huffington Post:

Auch auf HuffPost:

Wie ARD und ZDF ihr Publikum bei der EM für dumm verkaufen