Huffpost Germany

Beatrix von Storchs Reaktion auf das EM-Aus der Deutschen ist unfassbar dämlich

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

In Sachen unangebrachte Fußball-Kommentare war es in den letzten Wochen erstaunlich ruhig geworden um die AfD.

Seit Alexander Gaulands Boateng-Ausfall und der anschließenden stumpfsinnigen Aussage, die Nationalmannschaft sei ja ohnehin nicht mehr wirklich deutsch, fielen Petry, Höcke und Co. eher durch innerparteiliche Zickereien (Stichwort Antisemitismus-Eklat) auf als durch Wortbeiträge zur Europameisterschaft.

Zum Thema: Beim letzten Satz bricht die Stimme: Löw lässt im ZDF-Interview seine Zukunft offen

Bis jetzt. Zum EM-Aus der deutschen Mannschaft hat sich - es war zu befürchten gewesen - die Oberpöblerin der AfD, Beatrix von Storch wieder einmal zu Wort gemeldet.

Dümmliche Stumpfheit, die kaum zu übertreffen ist

Und zwar auf eine stupide, dümmliche Art und Weise, die ihresgleichen sucht. "Vielleicht sollte nächstes Mal dann wieder die deutsche Nationalmannschaft spielen", twitterte Von Storch nach der 0:2-Niederlage der DfB-Auswahl gegen Frankreich. Im Video oben seht ihr den Tweet, der für viel Aufregung sorgte.

Stupide deswegen, weil sie mit ihrem Kommentar plump auf die Aussage ihres Parteikollegen Gauland aufspringt.

Und das, ohne in irgendeiner Weise deutlich zu machen, wie der verpasste Einzug ins EM-Finale mit der Tatsache zusammenhängen soll, dass einige Spieler in der Nationalmannschaft Kinder von Einwanderern sind.

Was kein Wunder ist - schließlich gibt es diesen Zusammenhang selbstverständlich nicht. Von Storchs Kommentar ist nichts weiter als populistische Hetze, die auf primitive Weise Profit aus der Enttäuschung über die Niederlage schlägt.

Andere Twitter-Nutzer machen ihrer Empörung Luft

Das sahen andere Twitter-Nutzer ähnlich. Sie ließen in dem Kurznachrichtendienst ihrem Ärger freien Lauf.

Dieser Nutzer hofft einfach mal wieder aufs Neue, Von Storch sei auf der Maus ausgerutscht:

Auch auf HuffPost:

Fans von Schweden und Irland zeigen, worum es bei der EM wirklich geht