Huffpost Germany

Diese Gefängnisinsassen brechen aus, um eine unglaubliche Tat zu vollbringen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Es ist der wohl heldenhafteste Gefängnisausbruch aller Zeiten.

Ein Gefängniswärter in den USA verdankt sein Leben einer Gruppe Häftlinge, die ihr eigenes Leben und ihre Sicherheit riskierten, nur um ihm zu helfen.

Auf Videoaufnahmen sind die Insassen zu sehen wie sie an ihre Türe hämmerten und aus ihrer Zelle im Keller des Bezirksgefängnis im texanischen Weatherford ausbrachen. Ein Aufseher hatte direkt vor der Zelle einen Herzinfarkt erlitten und war bewusstlos zusammengebrochen.

Die Wärter rechneten mit einem Aufstand

Die Beamten in der oberen Etage des Gefängnisses bemerkten den Lärm. Da sie einen Aufstand der Insassen fürchteten, stürmten sie mit gezogenen Pistolen in den Keller.

"Wir waren beunruhigt, als sie mit auf uns gerichteten Waffen auf uns zu stürmten", erklärte einer der Häftlinge. Die Beamten fanden ihren Kollegen zusammengesackt in einem Stuhl. Einer der Insassen griff nach dem Funkgerät des Wärters, das genau
neben dessen Waffe lag.

Recht schnell erkannten die Aufseher allerdings das heroische Verhalten der Häftlinge und brachten sie zurück in die Zelle. Sanitäter kümmerten sich um ihren Kollegen.

"Wenn jemand fällt, helfe ich ihm wieder auf"

Wie die Behörden bekannt gaben, könnte der Mann bereits in der kommenden Woche wieder in den Dienst zurückkehren. Die Zelle ist mittlerweile wieder ausbruchssicher.

Einer der Häftlinge sagte, für ihn stand es außer Frage, dem Mann nicht zu helfen. "Ganz egal, ob er einer Waffe oder eine Dienstmarke trägt".

"Wenn jemand fällt, helfe ich ihm wieder auf", erklärte der Mann, der sich selbst als Crystal Meth abhängig beschreibt.

Dieser Text erschien ursprünglich bei der Huffington Post USA und wurde von Christoph Lobel ins Deutsche übersetzt.

Auch auf HuffPost:

Er hängte eine Kamera ins Schlafzimmer seiner Freundin – was er sah, hätte er nie erwartet

(lp)