Drohende Auslistung: Rewe will vier beliebte Marken aus dem Sortiment nehmen

Ver├Âffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Rewe und Penny drohen damit, vier Marken des S├╝├čigkeitenherstellers Storck aus den Regalen zu nehmen
  • Hintergrund ist ein erh├Âhter Einkaufspreis der Marken

Die Handelsketten Rewe und Penny drohen dem S├╝├čigkeitenhersteller Storck mit einer Komplettauslistung seiner Marken Knoppers, Merci, DickmannÔÇÖs und Toffifee, berichtet die Magazin "WirtschaftsWoche".

Storck verlange "h├Âhere Einkaufspreise, die nur zu Lasten des Rohertrags bei der Rewe Group gehen und auch nicht durch wachsende Ums├Ątze aufgefangen werden k├Ânnten", hei├čt es einer Mitarbeiterinformation der Rewe-Gruppe, die dem Magazin vorliegt. "Das ist eine Entwicklung, bei der Rewe und Penny die Notbremse ziehen m├╝ssen".

"Wo ist mein Knoppers?"

Sollte Storck nicht einlenken, "bleibt nur die ├ťberlegung diese Artikel ganz aus dem Angebot zu streichen und in den Regalen Platz zu machen f├╝r solche Produkte, bei denen Umsatz und Rohertrag sinnvoll zusammenpassen. Dann hie├če es nicht nur: 'Wo ist mein Knoppers?' sondern auch 'Merci Storck!' und 'Au revoir!"."

Nach Informationen der "WirtschaftsWoche" werden einzelne Storck-Produkte bereits nicht mehr von Rewe nachbestellt. Storck war f├╝r eine Stellungnahme zun├Ąchst nicht zu erreichen.

Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergr├Â├čert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu l├Âsen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterst├╝tzen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre allt├Ąglichen Sorgen k├╝mmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem M├╝nchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterst├╝tzen P├Ądagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und M├Ądchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen f├╝r Afrika" von Unicef erm├Âglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier k├Ânnt ihr die Initiative unterst├╝tzen.

Ein zuverl├Ąssiges Transportmittel kann f├╝r Menschen in einem Entwicklungsland alles ver├Ąndern. World Bicycle Relief stattet Menschen in l├Ąndlichen Regionen Afrikas mit Fahrr├Ądern aus und schenkt ihnen damit ein gro├čes St├╝ck Lebensqualit├Ąt. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.

Dieser Tee von Rewe kann Krebs verursachen - und der Verbraucher ahnt nichts

(cho)

Korrektur anregen