Huffpost Germany

Snapchat erfindet sich neu: Bald können Nutzer Fotos speichern

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SNAPCHAT
Snapchat erfindet sich neu: Bald können Nutzer Fotos speichern | ERIC THAYER / Reuters
Drucken
  • Snapchat führt eine neue Funktion ein
  • Fotos können damit über längere Zeit gespeichert werden

Die App Snapchat folgt einem einfachen Prinzip: Bilder die man Freunden schickt oder in seiner Story teilt, bleiben nur für wenige Sekunden, maximal aber für 24 Stunden sichtbar. Das könnte sich bald ändern.

Denn Snapchat stellte jetzt eine neue Funktion vor: Memories. Der Clou: Nutzer können die Fotos, die sie mit der App machen in einem eigenen Archiv speichern.

So lassen sie sich jederzeit wieder ansehen, versenden oder in der eigenen Story teilen.

hawauu
(Quelle: Youtube / Snapchat)

Besonders komfortabel: Die Bilder können verschlagwortet und jederzeit über eine Suchfunktion gefunden werden.

Will man Freunden also Fotos aus dem Hawaii-Urlaub zeigen, lassen sich diese schnell wiederfinden.

Die Bilder werden nicht auf dem Gerät, sondern direkt bei Snapchat gespeichert. Steigt man also auf ein anderes Handy um, sind die Erinnerungen noch immer vorhanden.

Die neue Funktion soll in den kommenden Monaten nach und nach für alle Nutzer freigeschaltet werden. Ein Werbevideo des Unternehmens bewirbt das Feature bereits jetzt.

Auch auf HuffPost:

Er hängte eine Kamera ins Schlafzimmer seiner Freundin – was er sah, hätte er nie erwartet


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder in Deutschland sind so arm, dass ihre Eltern sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Ihnen hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit Kinderhäusern. Hier können die Kinder in Ruhe essen, Hausaufgaben machen und sogar an Kochkursen teilnehmen. Das ist nur mit Spenden möglich.

Die Wirtschaftskrise in Griechenland trifft Kinder ganz besonders. Der Verein KRASS e.V.“ möchte den Kindern in Athen und wo immer möglich in Griechenland, eine Auszeit mit Spiel, Kunst und Spaß unter professioneller Begleitung ermöglichen.”Details findet ihr hier.

Ihr könnt auch einfach Zeit spenden: Als Vorlesepate von Kindern im Raum Stuttgart bei Leseohren e.V.

Oder ihr werdet gleich Pate für ein Kind und schenkt ihm ein Stück unbeschwerte Freizeit: Solche Paten vermittelt zum Beispiel das Projekt Biffy Berlin.

(ben)