Huffpost Germany

Schweinsteiger wird gegen Frankreich antreten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SCHWEINSTEIGER
Sebastian Schweinsteiger wird gegen Frankreich antreten | Alexander Hassenstein via Getty Images
Drucken
  • Bei der Europameisterschaft spielt Deutschland heute im Halbfinale gegen Frankreich
  • Jögi Löw gab gestern bekannt, dass Sebastian Schweinsteiger in der Startelf stehen wird
  • Zuletzt gab es Sorgen, dass er wegen einer Verletzung nicht antreten könne

Eine gute Nachricht vor dem Halbfinal-Spiel gegen Frankreich: Bundestrainer Joachim Löw plant im EM-Halbfinale der deutschen Nationalelf gegen Frankreich erstmals im Turnierverlauf mit Kapitän Bastian Schweinsteiger in der Startformation.

Zuvor gab es Sorgen, dass der Kapitän der deutschen Mannschaft nicht antreten könne. Schweinsteiger war beim Spiel gegen Italien in der 16. Minute eingewechselt worden. Während des Spiels erlitt er eine Außenbandzerrung an seinem in diesem Jahr schon zweimal verletzten rechten Knie.

"In einem Hexenkessel wie hier ist seine Erfahrung enorm viel wert"

"Die Verletzung ist so gut wie auskuriert, er wird auf jeden Fall beginnen", sagte der Coach am Mittwochabend auf der Pressekonferenz zum Spiel in Marseille. "Er kann mitmachen, denn er hat keinerlei Beschwerden mehr."

Spielplan der Europameisterschaft 2016

Am Mittwoch konnte Schweinsteiger das Abschlusstraining im EM-Quartier am Genfer See ohne Probleme absolvieren. "Gerade in einem Hexenkessel wie hier ist seine Erfahrung enorm viel wert", sagte der Bundestrainer über seinen Mannschaftsführer.

Löw muss knallhart abwägen, welchen Spieler er bringt

Der Bundestrainer musste knallhart abwägen: Ist sein Kapitän nach dem Viertelfinalfight gegen Italien bereit für den körperlich vielleicht noch intensiveren Abnutzungskampf gegen die physisch so starken Franzosen? Oder hilft der Mannschaft eine Lösung mit den Turnierdebütanten Julian Weigl oder Emre Can doch mehr?

"Spieler, die angeschlagen sind, die nicht 100 Prozent belastbar sind, lasse ich definitiv nicht spielen", hatte der Bundestrainer seine oberste Maxime verkündet. Aber gleichzeitig hob er auch die exponierte Stellung Schweinsteigers hervor.

Das Spiel findet am Donnerstag (21.00 Uhr/ZDF) im Stade Vélodrome in Marseille statt.

Mehr EM: Die Fußballspiele der Euro 2016 im Live-Stream schauen

Auch auf HuffPost:

Fans von Schweden und Irland zeigen, worum es bei der EM wirklich geht


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.

Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.

(ben)