Huffpost Germany

Frau streamt live auf Facebook, wie ihr Freund stirbt, nachdem Polizist ihn angeschossen hat

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Warnung: Dieses Video enthält verstörendes Bildmaterial.

Eine Frau aus Minnesota hat ein Live-Video auf Facebook gestellt, das ihren Freund im Sterben zeigt, nachdem er von einem Polizisten vier Mal angeschossen worden sein soll. Das Paar soll von dem Polizisten angehalten worden sein, weil ein Rücklicht defekt war, berichtet die Zeitung "Minneapolis Star Tribune" .

Lavish R. erzählt im Video, der Polizist habe nach dem Ausweis von Philando C. gefragt. Als der nach seinem Porte­mon­naie griff, habe der Polizist plötzlich auf ihn geschossen. Im Video oben ist zu sehen, dass der Polizist auch noch mit seiner Waffe auf den verletzten C. zielt, als dieser bereits blutüberströmt und kaum mehr bei Bewusstsein ist.

Der Mann, der als Aufseher in der Cafeteria einer Schule gearbeitet haben soll, erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Nach dem Tod des 32-Jährigen versammelten sich Demonstranten der Anti-Rassismus-Bewegung "Black Live Matters" vor dem Krankenhaus und dem Haus des Gouverneurs und verlangten die Aufklärung des Falles. Die Eltern des Toten sagten in einem Interview mit CNN, dass Lavish R. von der Polizei festgenommen worden und seitdem verschwunden sei.

Der Tod des Mannes ist der zweite Fall innerhalb von 48 Stunden, in dem ein Schwarzer in den USA von Polizisten erschossen wurde. Erst am Dienstag hatte die Polizei in Louisiana einen 37-jährigen CD-Verkäufer auf einem Parkplatz überwältigt und ebenfalls erschossen.