Huffpost Germany

iPhone 7: Ist das das Ende für den kleinen Speicher?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
IPHONE 7
Das neue iPhone soll einen größeren Speicher bekommen | Kai Pfaffenbach / Reuters
Drucken
  • Apple könnte beim iPhone 7 mehr Speicherplatz anbieten
  • Preis-Gerücht: Neues iPhone soll es ab 720 Euro geben

Wenn es eine goldene Regel in der Welt des Digitalen gibt, dann vielleicht diese: Speicherplatz kann man nie genug haben - für Selfies, Videos und Apps. Insofern ist das iPhone mit seinen 16 Gigabyte-Speicher mittlerweile etwas aus der Zeit gefallen.

Gerüchten zufolge könnte beim neuen iPhone 7 aber Schluss sein mit dem Datengedrängel: Wie das "Wall Street Journal" berichtet, könnte das neue Modell bereits in der günstigsten Variante über 32 Gigabyte Speicher verfügen.

Neue Bilder aufgetaucht: So soll das iPhone 7 aussehen

Mehr als nur Speicher-Gerüchte: Wird das iPhone 7 teurer?

Spekuliert wird auch, ob Apple am oberen Ende der Preisskala nachlegt: Eine neue iPhone-Konfiguration mit bis zu 256 Gigabyte Speicher - wie beim iPad Pro - liegt wohl im Bereich des Möglichen. Gesichert ist der Kurswechsel gleichwohl noch nicht.

Allerdings könnte er Apple einige Sympathien zurückgewinnen. Beobachter und Nutzer argwöhnen schon seit längerem, die Einstiegsmodelle mit 16GB dienten bestenfalls dazu, kundige Käufer zu den deutlich teureren, besser ausgestatteten iPhone-Varianten zu treiben.

Wenn Sie trotzdem nicht bis zum Release des iPhone 7 warten wollen, können Sie hier das iPhone 6s bestellen

Billig muss der neue Speicher-Spaß deswegen allerdings noch lange nicht werden. Ende Juni waren in einem chinesischen Forum mögliche Preise für das iPhone 7 durchgesickert. In seiner günstigsten Variante soll das iPhone demnach 5.288 Yuan kosten. Das sind umgerechnet rund 720 Euro.

Auch auf HuffPost:

Sie filmte sich mit ihrem Handy, als etwas Unfassbares sie unterbrach

(cho)