Huffpost Germany

Fauxpas beim EM-Halbfinale: ZDF zeigt statt des Anpfiffs 12 Sekunden lang Werbung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ZDF
dpa
Drucken

Gespannt saßen Millionen deutscher Fußballfans vor dem Fernseher, als der Schiedsrichter das Halbfinale gegen Frankreich anpfiff. Was sie zu sehen bekamen, war aber nicht Anpfiff - Statt des Spielbeginns zeigte das ZDF Werbung für eine südosteuropäische Fluglinie.

Die ersten zwölf Sekunden des Spiels verpassten die Zuschauer also - Sekunden, in denen in anderen Spielen schon das erste Tor fiel. Das war in diesem Halbfinale zwar nicht der Fall.

Irritiert waren die Zuschauer aber trotzdem. Statt durch einen Pfiff begann für sie das Halbfinale unvermittelt mit Béla Réthys Stimme.

Internetnutzer machten ihrem Ärger über den gestohlenen Halbfinal-Auftakt in den sozialen Netzwerken Luft.

Es ist unklar, ob das ZDF die Möglichkeit gehabt hätte, die Werbung einfach früher einzuspielen oder abzubrechen und so dem peinlichen Fauxpas zu entgehen.

Ärgerlich ist die Aktion allemal.

Auch auf HuffPost:

Fans von Schweden und Irland zeigen, worum es bei der EM wirklich geht