Huffpost Germany

Portugal zieht als erstes Team ins EM-Finale ein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PORTUGAL EURO
Portugal zieht als erstes Team ins EM-Finale ein | Alexander Demianchuk via Getty Images
Drucken
  • Portugal steht nach einem 2:0-Sieg über Wales im Finale der Fußball-EM
  • Dort trifft das Team auf den Sieger der Partie Deutschland - Frankreich
  • Das Fußball-Magazin "11 Freunde" machte sich einen Spaß und erklärte Portugal schon jetzt zum Vize-Europameister

Mit einem 2:0 Sieg gegen Wales ist Portugal als erstes Team ins Finale der Fußball-EM eingezogen. In Lyon trafen Ronaldo (50.) und Nani (53.). Den Portugiesen reichten somit drei Minuten um das Spiel zu entscheiden. Der Finalgegner Portugals wird morgen in der Partie Deutschland gegen Frankreich (21 Uhr, Marseille) ermittelt.

Vor zwölf Jahren stand Portugal zum ersten und letzten Mal im EM-Finale. Damals verlor das Team gegen Überraschungssieger Griechenland mit 0:1.

Ronaldo teilt gegen Kritiker aus

Matchwinner Ronaldo sagte nach dem Spiel: "Wir wussten, dass es ein langer und harter Weg wird, aber wir wussten immer, dass wir es schaffen können. Ich hoffe, dass ihr mich am Sonntag Tränen der Freude weinen seht".

Der Doppelscorer, der neben seinem Tor Nani das 2:0 auflegte, richtete noch ein paar Worte an seine Kritiker: "Ich bin jetzt 13 Jahre auf dem Niveau, die Statistiken lügen nicht."

Eher gemächliches Spiel

Die fußballerischen Akzente setzte im ersten Durchgang noch der Waliser Bale, der erneut ein hohes Laufpensum aufwies und gleich an zwei guten Aktionen beteiligt war. In der 19. Minute kam der Mann aus Cardiff nach einer Ecke frei zum Schuss, der Ball ging aber knapp neben das Tor.

Kurz darauf holte er sich tief in der eigenen Hälfte den Ball, sein anschließender Schuss war aber kein Problem für Torhüter Rui Patricio (23.). Immer wieder wurde Bale von seinen Mitspielern gesucht, auch weil der 26-Jährige kaum vom Ball zu trennen war.

Ein Spektakel war es aber nicht, auf die großen Torchancen warteten die Zuschauer lange vergebens. Die Portugiesen leisteten sich einige Fehlpässe im Spielaufbau. Bayerns zukünftiger Jungstar Renato Sanches war im Mittelfeld zwar sehr präsent, zeigte in seinem Spiel aber auch Ungenauigkeiten.

Glückwunsch zur Vize-Europameisterschaft!

Portugal wird also der Gegner des DFB-Teams im EM-Finale. Vorausgesetzt die deutsche Elf schlägt am Donnerstagabend Gastgeber Frankreich. Das Fußball-Magazin "11 Freunde" scheint sich zumindest sicher: Das Finale gewinnen nicht die Portugiesen. Dort hieß es nach dem ersten Halbfinale: "Breaking News: Portugal Vize-Europameister!"

11freunde

Bleibt nur zu hoffen, dass die DFB-Elf die Mannschaft ist, die Ronaldo und seine Mannen am Ende schlagen.

Passend zum Thema: Spielplan der Europameisterschaft 2016

Mehr EM: Die Fußballspiele der Euro 2016 im Live-Stream schauen

Auch auf HuffPost:

Wie ARD und ZDF ihr Publikum bei der EM für dumm verkaufen