Huffpost Germany

Diese Bilder zeigen, wie sich Künstler die heutige Welt vor über 100 Jahren vorgestellt haben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Na, wie würdet ihr euch die Welt in 100 Jahren vorstellen? Fliegende Untertassen, Cyborgs, riesige Ungeheuer?

Ähnlich verrückt waren die Vorstellungen auch schon weit vor unserer Zeit. Das zeigen Zeichnungen, die um das Jahr 1900 entstanden.

Die französischen Künstler wie etwa Jean-Marc Côté stellten dar, wie sie sich Frankreich um das Jahr 2000 vorstellten. Und einige der Bilder sind erschreckend nah an der heutigen Realität.

Etwa der Postbote, der den Brief auf einem schwalbenförmigen Flugzeug bis an den Balkon bringt. Vielleicht haben sich Amazon und Google daran ein Beispiel genommen, als sie 2013 anfingen, Paketdrohnen zu testen.

a
(Der fliegende Postbote. Quelle: Wikimedia Commons)

Auch bei der Bildung hatten die Künstler reichlich Fantasie. Die Bücher werden einfach geschreddert und den Schülern direkt in den Kopf geleitet. Es ist ein hervorragendes Sinnbild dafür, wie heute versucht wird, Schülern mit modernster Technik Informationen einzutrichtern.

a
(Schüler bekommen das Wissen eingetrichtert. Quelle: Wikimedia Commons)

Bei der Vorstellung der Unterwasserwelt gingen mit den Künstler hingegen die Pferde durch. Besser gesagt: die Seepferde: Auf den Zeichnungen reiten Taucher auf riesigen Seepferdchen oder Fischen durch den Pazifik – sogar im Rennen, fast wie bei der Formel-1.

a
(Ein Rennen im Pazifik. Quelle: Wikimedia Commons)

Nach dem Renne fährt pünktlich der Linienbus nach Hause, gezogen von einem Wal.

a
(Der Wal-Bus bringt die Meeresbesucher nach Hause. Quelle: Wikimedia Commons)

Weitere Bilder der Künstler seht ihr im Video oben.

Auch auf HuffPost:

Ihr habt ein spannendes Video?
Die Huffington Post ist eine Plattform für alle Perspektiven. Wenn ihr Themen mit eurem Videokommentar vorantreiben wollt, schickt eure Videos an unser Videoteam unter video@huffingtonpost.de.

(lp)