Huffpost Germany

Der Grund, warum Hetero-Frauen Sex miteinander haben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FRAUEN SEX
Darum sind Frauen nie nur ganz Hetero | iStock
Drucken

Die Sonne ging gerade wieder auf. Es war eine lange, durchtanzte Nacht gewesen. Meine Freundin Leonie und ich waren gerade auf dem Heimweg und unterhielten uns über die junge Frau, die Leonie so eindeutige Avancen auf der Tanzfläche gemacht hatte.

"Die war hübsch, aber die dachte, wir wären zusammen", sagte Leonie.

Ich musste lachen, "tut mir leid, nächstes Mal halte ich mehr Abstand." Und sie zuckte nur mit den Schultern: "Ich glaube sowieso, dass keiner nur hetero ist."

Hetero: Gibt es das überhaupt?

Ich nickte nur stumm, da ich den Eindruck hatte, dass Leonie recht hatte. Aber es war früh, ich dachte nicht weiter darüber nach.

Doch ein paar Wochen später entdeckte ich diese Studie. Und wie es aussieht, hat Leonie möglicherweise ganz offiziell recht.

Einer britischen Umfrage zufolge scheint es nämlich so, als seien Frauen sexuell viel weniger festgelegt als Männer.

Eine von vier als grundsätzlich heterosexuell identifizierenden Frauen gab im Rahmen der Erhebung an, schon einmal ein sexuelles Erlebnis mit einer Frau gehabt zu haben.

Frauen wurden von Männern wie von Frauen erregt

Diese Daten werden auch von einer Studie der University of Essex unterstützt. Dort hatte man einer Gruppe von 345 Frauen pornographisches Material gezeigt - und ihre physischen Reaktionen darauf gemessen.

Das Ergebnis: Die Frauen, die sich als heterosexuell identifiziert hatten, wurden sowohl von Bildern von Männern als auch von Frauen sexuell erregt. Einer der Autoren der Studie, Gerulf Rieger, erläuterte das Ergebnis wie folgt:

"Auch wenn die meisten Frauen angaben, heterosexuell zu sein, zeigen die Ergebnisse deutlich, dass sie sexuell gesehen eher bisexuell oder homosexuell veranlagt sind."

Nie ganz Hetero: Gibt es dafür einen Grund?

Laut Satoshi Kanazawa, von der London School of Economics, könnten evolutionäre Gründe für diese sexuelle Unentschiedenheit verantwortlich sein.

In älteren Kulturen hätten Männer oft mehrere Frauen gehabt, sexuelle Beziehungen zwischen den Frauen seien entstanden, um die familiären Bande der Gruppe zu stärken.

"In dieser Theorie wird nahegelegt, dass Frauen sexuell nicht so festgelegt sind wie Männer. Wen Frauen sexuell attraktiv finden, liegt stärker an der individuellen Person, deren Fortpflanzungsmöglichkeiten und anderen Faktoren", erläutert Kanazawa.

Homosexualität: Größeres Stigma für Männer

Doch es gibt noch einen anderen Grund, warum Frauen, anders als Männer, als eher bisexuell wahrgenommen werden: Männer leiden unter einem größeren Stigma in Bezug auf Homosexualität.

Außerdem, so könnte man weiter argumentieren, werden Frauen in unserer Gesellschaft auch grundsätzlich stärker sexualisiert. Männer werden deutlich weniger in sexuell aufreizenden Posen, als sexuell gefügig dargestellt.

Dies wiederum könnte auch ein Grund dafür sein, warum auch Frauen stärker auf sexuelle Reize anderer Frauen reagieren.

Fest steht: Viele Faktoren spielen bei der sexuellen Anziehung eine Rolle. Fest steht auch: Ich sollte mal wieder mit Leonie tanzen gehen ...


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.

Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.

Er dachte, er hätte einen gewöhnlichen Garten - bis er eines Tages eine Falltür fand

(glm)