Huffpost Germany

Je intelligenter die Frau, desto schwieriger findet sie einen Partner

Veröffentlicht: Aktualisiert:
INTELLIGENTE FRAU
Je intelligenter die Frau, desto schwieriger findet sie einen Partner | iStock
Drucken

Es scheint einfach keinen Sinn zu ergeben: Warum finden so viele attraktive, intelligente und humorvolle Frauen keinen Partner? Zumindest keinen, der sich längerfristig auf sie einlassen möchte?

Wir alle kennen dieses Phänomen aus dem Freundeskreis. Und jedes Mal, wenn es wieder zu beratschlagen gilt, warum XY einfach kein Glück mit den Männern hat, beteuern wir: Das wird schon. Sei einfach du selbst.

Der Richtige: Wo ist er nur?

Doch dieser Ratschlag könnte möglicherweise eher kontraproduktiv sein. Denn wie die Ergebnisse einer Studie unter College-Studenten nahelegen, ist Intelligenz tatsächlich eine Eigenschaft, die auf etliche Männer eher abschreckend wirkt.

Ein Team von Sozialpsychologen der Universitäten Buffalo, Thousand Oaks und Texas in den USA untersuchte, wie männliche College-Studenten auf Frauen reagierten, die sie als intelligenter wahrnahmen.

Dabei kam Deprimierendes zutage: Wenn Männer eine für sie unerreichbare Frau als intelligenter wahrnahmen, erhöhte das die Attraktivität der Frau. Als die Männer jedoch gebeten wurden, Frauen in ihrer näheren Umgebung zu beurteilen, wurde Intelligenz plötzlich als Makel wahrgenommen.

Studie: Intelligenz und Attraktivität

Im Rahmen der Studie wurden drei verschiedene Tests durchgeführt. Zunächst wurden die Teilnehmer mit einer hypothetischen Situation konfrontiert. Wie bewerten sie die Attraktivität - in Bezug auf Wärme, Freundlichkeit und als mögliche Langzeit-Partnerinnen - von Frauen, die in Mathematik- und Englisch-Tests besser als sie selber abschneiden?

Das Ergebnis war eindeutig: Diese Frauen wurden als attraktiv und auch als potentielle Langzeit-Partnerinnen wahrgenommen.

Soweit die guten Nachrichten. Doch interessanterweise änderte sich diese Einschätzung, wenn die Männer ganz konkret mit solchen Frauen konfrontiert wurden.

Intelligenz aus der Nähe betrachtet

Die Teilnehmer der Studie wurden gebeten, mit gleichaltrigen Frauen entsprechende Tests durchzuführen. Die Teilnehmer hatten vorher die Möglichkeit, sich kurz kennenzulernen. Die Ergebnisse der Tests wurden von den Wissenschaftlern "gefälscht", sodass die Teilnehmer davon ausgehen mussten, dass die Frauen besser als sie selber abgeschnitten hatten.

Bei einer anschließenden Befragung stellte sich heraus: Die College-Studenten waren alles andere als beeindruckt. Die Frauen wurden als deutlich weniger attraktiv, auch im Hinblick auf eine längerfristige Beziehung wahrgenommen.

Die Wissenschaftler fassten dieses Ergebnis wie folgt zusammen: Je unerreichbarer die Frau erscheint, desto eher bewerten Männer Intelligenz als attraktiv. Frauen, die als erreichbar wahrgenommen werden, kommt diese Eigenschaft nicht zugute. Sie erscheinen als weniger attraktiv.

Intelligente Frauen sind weniger attraktiv - aber warum nur?

Was hinter diesem Phänomen steckt, wollten die Wissenschaftler auch in Erfahrung bringen. So wurden die Teilnehmer in einem weiteren Experiment gebeten, ihre Männlichkeit einzuschätzen. Dabei ging es ganz explizit um das "Männlichkeits-Empfinden" in den Situationen, in denen die Männer das Gefühl haben mussten, von Frauen überflügelt zu werden.

Die Wissenschaftler konnten dabei feststellen, dass das Männlichkeits-Empfinden leidet, wenn Personen im näheren Umfeld als intelligenter wahrgenommen werden. Somit wurden intelligente Frauen als weniger attraktive Langzeit-Partnerinnen gesehen. Es bestand weniger Interesse, sie näher kennenzulernen.

Gibt es auch gute Nachrichten?

Das ist natürlich traurig. Für die Frauen, aber auch für die Männer. Denn Intelligenz ist doch etwas Feines - je mehr davon in einer Partnerschaft, desto besser für beide, sollte man meinen!

Aber vielleicht steckt ja doch eine gute Nachricht in diesen Erkenntnissen. Zum Einen: Nicht alle Männer reagieren so auf intelligente Frauen. Es gibt sogar Männer, die überdurchschnittlich intelligente Frauen besonders attraktiv finden.

Und zum Anderen: Männer, die ihre Männlichkeit durch Intelligenz bedroht sehen, die will man vielleicht auch selbst einfach nicht näher kennenlernen...


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.

Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.

Sie sah eine Frau zwischen den Beinen ihres Freundes – und reagierte so

(glm)