Huffpost Germany

Er beerdigte Babys aus der Abtreibungsklinik – bis ihn eine Mutter um einen Gefallen bat

Veröffentlicht: Aktualisiert:
KINDERHEIM PHUC
Vietnamese rettet über 100 Kindern das Leben und gibt ihnen eine Zukunft. | Facebook
Drucken

Der Vietnamese Tong Phuoc Phuc ist ein echter Held, denn er hat über 100 Babys vor dem Tod gerettet - dabei ist er kein Arzt.

Alles nahm vor 15 Jahren seinen Anfang. Seine Frau hatte eine Risikoschwangerschaft und musste deswegen ins Krankenhaus. Als Phuc vor der Tür auf seine Ehefrau wartete, sah er, wie schwangere Frauen das Krankenhaus betraten - aber es ohne Säuglinge wieder verließen.

Damals wunderte sich Phuc, was mit den Babys passiert war. Er fragte nach und erfuhr, dass die Mütter eine Abtreibung hinter sich hatten. Weil es so viele Frauen waren, wurden die Föten in den Müll geworfen, denn eine Beerdigung konnten sich die Mütter in den meisten Fällen nicht leisten.

Phuc bat die Ärzte, die Kinder mitnehmen zu dürfen

Da hatte Phuc eine Idee. In der vietnamesischen Küstenstadt Nha Trang kaufte der werdende Vater ein Grundstück auf einem Berg und eröffnete dort einen Säuglingsfriedhof. Mehr als 10.000 Föten beerdigte der Vietnamese dort. Seine Frau dachte, ihr Mann sei verrückt geworden. Doch die Mütter der toten Säuglinge sahen den Friedhof als einen Ort, an dem sie für ihre Kinder beten konnten.

Eines Tages kam eine Mutter, die ihr Baby abtreiben lassen wollte, auf Phuc zu und bat ihn um Hilfe. Phuc und seine Frau nahmen ihr Kind auf und zogen es groß.

Phuc und seine Frau haben über 100 Kinder von verzweifelten Müttern aufgenommen

Viele Mütter wurden auf diese selbstlose Tat aufmerksam und baten baten ihn, auch ihre Kinder aufzunehmen. Als ihre Familie immer weiter wuchs, baute das Ehepaar ein Kinderheim.

Mittelweile hat Phuc über 100 Kinder aufgenommen. Damit die Babys zu einem späteren Zeitpunkt nach ihren Verwandten suchen können, hat Phuc ein ausgeklügeltes Namenssystem: Mädchen bekommen den Namen Tam (auf Deutsch: Herz) und als Zweitnamen den ihrer Mutter oder der Stadt, aus der die Familie kommt. Bei den Jungen geht Phuc nach dem gleichen Schema vor. So heißen alle Jungen Vihn – auf Deutsch: Ehre.

"Ich werde diese Arbeit bis zu meinem letzten Atemzug machen, und ich ermutige auch meine Kinder dazu, benachteiligten Menschen zu helfen“, sagte Phuc. Eine Arbeit, die in einem Land wie Vietnam lebenswichtig ist. Laut dem Gesundheitsministerium kommt auf fünf Geburten eine Abtreibung - und das sind noch die vorsichtigen Schätzungen. Besonders das Geschlecht ist in dem Land ein häufiger Abtreibungsgrund, denn die Familien hoffen auf einen Stammhalter und lassen weibliche Embryonen töten.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder in Deutschland sind so arm, dass ihre Eltern sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Ihnen hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit Kinderhäusern. Hier können die Kinder in Ruhe essen, Hausaufgaben machen und sogar an Kochkursen teilnehmen. Das ist nur mit Spenden möglich.

Die Wirtschaftskrise in Griechenland trifft Kinder ganz besonders. Der Verein KRASS e.V.“ möchte den Kindern in Athen und wo immer möglich in Griechenland, eine Auszeit mit Spiel, Kunst und Spaß unter professioneller Begleitung ermöglichen.”Details findet ihr hier.

Ihr könnt auch einfach Zeit spenden: Als Vorlesepate von Kindern im Raum Stuttgart bei Leseohren e.V.

Oder ihr werdet gleich Pate für ein Kind und schenkt ihm ein Stück unbeschwerte Freizeit: Solche Paten vermittelt zum Beispiel das Projekt Biffy Berlin.

So schön sind Frauen während der Schwangerschaft

(vr)