Huffpost Germany

Ein Vater soll seine Tochter für die Kita anziehen - und scheitert kläglich

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BABY STUHL
Vater zieht sieben Monate alte Tochter komplett falsch an. | Facebook/Brooke Hawley-Basso
Drucken

Ein Vater aus dem US-Bundesstaat Indiana griff bei der Kleiderwahl für seine sieben Monate alte Tochter mächtig daneben.

Die Familie Hawley-Basso hatte morgens immer eine sehr strikte Routine: Die Mutter kümmerte sich um das Baby Olivia und Ehemann Jeremy machte den sechsjährigen Sohn fertig.

Doch eines Morgens musste die Routine wegen eines Vorstellungsgespräches der Mutter verändert werden. Jeremy Hawley-Basso sollte sich um seine Tochter kümmern und sie in die Kita bringen.

Die Mütter machten sich über den Modefauxpas lustig

Der pflichtbewusste Vater, der er ist, zog er seine Tochter an und brachte sie in die Tagesstätte. Fast schien, als hätte er alles perfekt erledigt, bis die Mutter ihre Tochter aus der Kita wieder abholte. Dort hatte das sieben Monate alte Baby bereits für viel Gelächter unter den Müttern gesorgt.

Denn Olivia hatte lediglich eine blaue Latzhose an. "Eine andere Mutter konnte vor Lachen nicht mehr“, sagte Brooke Hawley-Basso gegenüber BuzzFeed News.

Der Vater dachte, es wäre ein Tanktop

Brooke Hawley-Basso stellte ihren Ehemann per SMS zur Rede. "Hast du Olivia ohne Unterhemd zur Kita gebracht“, fragte die Mutter den Vater. Er antwortet darauf: "Ich habe sie mit einem Ding dort hingebracht, das so zusammengenäht war.“

Mit dem Hashtag #daddyfail hat Brooke Hawley-Basso ein Foto des Outfits auf der Facebook-Seite der US-amerikanischen Moderatorin Ellen DeGeneres geteilt. Die Netzgemeinde amüsiert sich über diesen eindeutigen Modefauxpas und der Post wurde schon über 30.000 Mal geteilt. Auch andere Mütter teilen unter dem Post Fotos von Baby-Outfits, bei denen die Väter mächtig daneben griffen.


Brooke Hawley-Basso verteidigt ihren Mann
, der dachte, dass es eine Art Tanktop sei. Sie will, dass von nun an die Kleiderauswahl abgesprochen wird.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder in Deutschland sind so arm, dass ihre Eltern sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Ihnen hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit Kinderhäusern. Hier können die Kinder in Ruhe essen, Hausaufgaben machen und sogar an Kochkursen teilnehmen. Das ist nur mit Spenden möglich.

Die Wirtschaftskrise in Griechenland trifft Kinder ganz besonders. Der Verein KRASS e.V.“ möchte den Kindern in Athen und wo immer möglich in Griechenland, eine Auszeit mit Spiel, Kunst und Spaß unter professioneller Begleitung ermöglichen.”Details findet ihr hier.

Ihr könnt auch einfach Zeit spenden: Als Vorlesepate von Kindern im Raum Stuttgart bei Leseohren e.V.

Oder ihr werdet gleich Pate für ein Kind und schenkt ihm ein Stück unbeschwerte Freizeit: Solche Paten vermittelt zum Beispiel das Projekt Biffy Berlin.

Du willst, dass dein Kind ein Genie wird? Dann gib ihm einen dieser Namen!

(lp)