Huffpost Germany

Judi Dench hat sich zu ihrem 81. Geburtstag ein Tattoo stechen lassen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
JUDI DENCH
Judi Dench hat mit 81 Jahren ihr erstes Tattoo. | Lucy Nicholson / Reuters
Drucken

Viele ältere Damen wollen an ihrem Geburtstag mit ihrer Familie Kuchen essen und gemeinsam Zeit verbringen. Doch das war der britischen Schauspielerin Judi Dench anscheinend zu langweilig.

An ihrem 81. Geburtstag wollte die Oscar-Preisträgerin, die man als "M" aus den James Bond-Filmen kennt, lieber in ein Tattoo-Studio gehen.

Dench hat sich "carpe diem" auf das Handgelenk tätowieren lassen

Dench hat sich auf ihr rechtes Handgelenk den Satz "carpe diem" (Nutze den Tag) tätowieren lassen - ein Geburtstagsgeschenk ihrer Tochter Finty. "Das ist mein Motto: Nutze den Tag. Finty hat mir das Tattoo zu meinem 81. Geburtstag geschenkt", sagte Dench der britischen Nachrichtenseite "Surrey Mirror".

judi dench

Judi Dench wollte schon immer ein Tattoo haben

Mit dem Gedanken, sich ein Tattoo stechen zu lassen, hat Dench schon länger gespielt. "Ich überlege, mir zu meinem Geburtstag ein Tattoo stechen zu lassen. Finty ist von der Idee begeistert", sagte sie vor einem Jahr gegenüber der britischen Tageszeitung "The Mirror".

judi dench

Lange wusste man nicht, ob die Schauspielerin sich wirklich noch tätowieren lassen wird. Denn an ihrem 80. Geburtstag behauptete Dench, dass sie sich ein Tattoo auf ihren Hintern stechen hat lassen. Der Name des Filmproduzenten Harvey Weinstein solle auf ihrem Allerwertesten stehen. Doch wie sich herausstellte, war das ein Scherz von Dench – sie hat sich das Tattoo von einer Visagistin aufmalen lassen.

Der Schriftzug "carpe diem" hat die 81-Jährige nun allerdings tatsächlich auf ihrem rechten Handgelenk verewigen lassen.

Auch auf HuffPost:

Schnell reagiert: Sie sah eine Frau zwischen den Beinen ihres Freundes – und reagierte so


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder aus sozial schwachen Familien haben niemanden, der sich um ihre alltäglichen Sorgen kümmert. Ein Blick auf die Hausaufgaben, Konflikte mit Freunden - oder Gesundheitsprobleme: In dem Münchner Projekt Lichtblick Hasenbergl unterstützen Pädagogen junge Menschen bei all diesen Fragen. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative.

In Ruanda haben 400.000 Kinder keine Chance auf einen Platz in der Schule; besonders Waisen und Mädchen sind benachteiligt. Das Projekt "Schulen für Afrika" von Unicef ermöglicht tausenden Kindern den Zugang zu Bildung. Hier könnt ihr die Initiative unterstützen.

Ein zuverlässiges Transportmittel kann für Menschen in einem Entwicklungsland alles verändern. World Bicycle Relief stattet Menschen in ländlichen Regionen Afrikas mit Fahrrädern aus und schenkt ihnen damit ein großes Stück Lebensqualität. Hier geht es weiter zu diesem faszinierenden Projekt.

Diese Frau veralbert Instagram-Bilder von Promis – das Ergebnis ist genial

(lm)