Huffpost Germany

Jemand greift die Männlichkeit dieses Soldaten an - dieser reagiert männlich

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Internetnutzer amüsieren sich über die großartige Reaktion eines US-Soldaten, dessen Männlichkeit angezweifelt wurde. Reddit-Nutzer Backpacks Got Jets postete ein Vorher-Nachher-Bild eines Urlaubsantrags, den der Soldat offenbar bei seinem Chef einreichte.

Als Befreiungsgrund gab der Mann an, er wolle zu einer Babyparty gehen. Als er den Antrag zurückerhielt, stand dort in Rot geschrieben: "Männer gehen nicht auf Babyparties". Antrag abgelehnt.

View post on imgur.com

Das wollte der Soldat offenbar nicht auf sich sitzen lassen. Wie der Imgur-Post nahelegt, reichte er einen neuen Antrag an, dieses Mal mit folgender Begründung:

"Ich fahre nach Hause in die Appalachen (Gebirgskette an der Ostküste der USA, Anm. d. Red.). Dort trinke ich Whisky, erlege Bären und feuere viele Waffen ab.

Ich habe außerdem vor, mir einen langen Bart wachsen zu lassen, hundert Bäume mit meiner Axt zu fällen, mit meiner Frau zehn Pfund dick geschnittenen Speck zu essen und mit ihr sehr viel ungeschützten Sex zu haben. Denn das ist das, was Männer tun.

Football."

Internetnutzer feiern den schlagfertigen Soldaten für seine witzige Reaktion auf die Anfeindung seines Chefs. Innerhalb einer Woche haben mehr als acht Millionen Menschen das Vorher-Nachher-Bild auf Imgur angesehen. Viele drücken in Kommentaren ihre Erheiterung und Zustimmung aus.

Wenngleich die Echtheit des Dokuments nur schwer zu überprüfen ist - einige Reddit-Nutzer merkten Unstimmigkeiten auf dem Zettel an -, witzig ist die Geschichte allemal.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder in Deutschland sind so arm, dass ihre Eltern sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Ihnen hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit Kinderhäusern. Hier können die Kinder in Ruhe essen, Hausaufgaben machen und sogar an Kochkursen teilnehmen. Das ist nur mit Spenden möglich.

Die Wirtschaftskrise in Griechenland trifft Kinder ganz besonders. Der Verein KRASS e.V.“ möchte den Kindern in Athen und wo immer möglich in Griechenland, eine Auszeit mit Spiel, Kunst und Spaß unter professioneller Begleitung ermöglichen.”Details findet ihr hier.

Ihr könnt auch einfach Zeit spenden: Als Vorlesepate von Kindern im Raum Stuttgart bei Leseohren e.V.

Oder ihr werdet gleich Pate für ein Kind und schenkt ihm ein Stück unbeschwerte Freizeit: Solche Paten vermittelt zum Beispiel das Projekt Biffy Berlin.

Auch auf HuffPost:

Du willst, dass dein Kind ein Genie wird? Dann gib ihm einen dieser Namen!

(lp)