Huffpost Germany

Ingeborg-Bachmann-Preis im Live-Stream sehen - so geht's

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BOOK LAPTOP
40. Tage der deutschsprachigen Literatur: Die Lesungen zum Ingeborg-Bachmann-Preis könnt ihr auch online sehen | Frank P wartenberg via Getty Images
Drucken
  • 40. Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt auf 3Sat und online sehen
  • Der Ingeborg-Bachmann-Preis wird am Sonntag verliehen

40. Tage der deutschsprachigen Literatur im Live-Stream: Um den mit 25.000 Euro dotierten Ingeborg-Bachmann-Preis bewerben sich dieses Jahr neben acht Autoren aus Deutschland auch Schriftsteller aus Serbien, Großbritannien, Israel, der Türkei, der Schweiz und Österreich. Damit sind die renommierten Literaturtage im österreichischen Klagenfurt so international wie noch nie.

Ingeborg-Bachmann-Preis im Live-Stream

Bis Samstag stellen die Autoren ihre Texte vor. 3Sat überträgt die Lesungen täglich ab 10 Uhr sowie die Preisverleihung am Sonntag um 11 Uhr - und zwar auch online. Den Live-Stream des Senders könnt ihr auf der Homepage sowie über die ARD-Mediathek kostenlos abrufen.

Auch über Streaming-Dienste wie Magine TV und TV Spielfilm live könnt ihr den 3Sat-Stream online sehen. Beide Anbieter sind Kooperationspartner der Huffington Post.

Auch der Veranstalter, der ORF, bietet die Veranstaltung im Live-Stream an. Dieser ist auch in Deutschland abrufbar.

40. Tage der deutschsprachigen Literatur - die Teilnehmer

Von Donnerstag bis Samstag präsentieren die deutschsprachigen Schriftsteller der Jury unter dem Vorsitz des Literaturkritikers Hubert Winkels ihre Texte.

Einzige Teilnehmerin aus Österreich ist übrigens die als Facebook-Poetin bekannt gewordene 30-jährige Stefanie Sargnagel. Ihr bisheriges Urteil über den Wettbewerb war eher keck-kritisch: "Wie Deutschland sucht den Superstar für Streber." Sie eröffnet die Veranstaltung auch, wie das Programm zeigt, das der Veranstalter ORF veröffentlicht hat:

Donnerstag
  • 10.00 Uhr: Stefanie Sargnagel (Österreich)
  • 11.00 Uhr: Sascha Macht (Frankfurt/Oder)
  • 12.00 Uhr: Marko Dinić
Pause
  • 13.30 Uhr: Bastian Schneider (Siegen)
  • 14.30 Uhr: Selim Özdogan
Freitag
  • 10.00 Uhr: Julia Wolf (Groß-Gerau)
  • 11.00 Uhr: Jan Snela (München)
  • 12.00 Uhr: Isabelle Lehn (Bonn)
Pause
  • 13.30 Uhr Tomer Gardi
  • 14.30 Uhr: Deutsch-Französin Sylvie Schenk
Samstag
  • 10.00 Uhr: Ada Dorian (Hannover)
  • 11.00 Uhr: Sharon Dodua Otoo
  • 12.00 Uhr: Astrid Sozio
  • 13.00 Uhr: Dieter Zwicky

Sonntag
Preisverleihung ab 11.00 Uhr

Neben dem Ingeborg-Bachmann-Preis werden der Kelag-Preis (10.000 Euro) und der 3sat-Preis (7500 Euro) vergeben. Die Zuhörer selbst können via Internet den Publikumspreis in Höhe von 7000 Euro vergeben. 2015 hatte die deutsche Lyrikerin Nora Gomringer den renommierten Wettbewerb gewonnen.

Mit dpa-Material

Das Erste online sehen: So streamt ihr das ARD-Programm

Sucht ihr noch andere Live-Streams?

  • Das satirische, kritische Wochenmagazin "quer" online schauen
  • (lk)